1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen-Oggersheim: Polizei schnappt Serien-Brandstifter (38) – CDU hofft auf Einzeltäter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Brennende Mülltonne in der Neckarstadt (Symbolfoto)

Brennende Mülltonne in Oggersheim (Symbolfoto) © picture-alliance/ dpa

Ludwigshafen - Große Erleichterung bei der Bevölkerung in Oggersheim. Nach mindestens 28 Brandstiftungen mit 60.000 Euro Schaden ist jetzt der irre Feuerteufel festgenommen worden:

Update vom 27. April, 9:21 Uhr: Die Erleichterung, dass der mutmaßliche Brandstifter gefasst ist, ist nicht nur bei der Bevölkerung groß! „28 Brände sind weitaus mehr als gespielte Streiche“, kommentiert Daniel Beiner, Vorsitzender der CDU Oggersheim und Vize-Fraktionschef im Stadtrat, die Situation um die Oggersheimer Brandserie, die den Stadtteil seit einigen Monaten beschäftigt. „Insofern sind wir als CDU und als Bürgerinnen und Bürger unseres schönen Stadtteils der Polizei, Martin Baumann und seinem Team sehr dankbar für ihre wertvolle Arbeit und ihren Ermittlungserfolg. Ebenso zeigt sich, wie wichtig es ist, als Bewohnerin, als Nachbar, als Mitglied der Stadtgesellschaft, Augen und Ohren offen zu halten und bei Bedarf die Polizei zu informieren“, so Beiner.

Wir hoffen, dass es sich um einen Einzeltäter handelt und jetzt wieder mehr Ruhe einkehrt“, ergänzt Andreas Gebauer, Fraktionssprecher der CDU im Ortsbeirat. „Der hohe Sachschaden ist die eine, die Gefahr für die Mitmenschen die andere, schwerwiegendere Seite. Jeder sollte sich in unserem Stadtteil und in der Stadt sicher und wohl fühlen können“, sind sich beide Lokal-Politiker einig.

Ludwigshafen: Aufatmen in Oggersheim – Polizei schnappt Serien-Brandstifter (38)

Update vom 26. April: Jetzt hat der Feuer-Irrsinn wohl ein Ende! Denn wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidiums Rheinpfalz gemeinsam mitteilen, ist der mutmaßliche Serien-Brandstifter von Oggersheim geschnappt! Nach bisherigen Erkenntnissen sind in dem Stadtteil im Jahr 2020 acht und im Jahr 2021 in 20 weiteren Fällen Müllbehältnisse absichtlich in Brand gesetzt. Beim Brand eines Müllcontainers am 5. März 2021 wurde die Außenfassade eines Hauses beschädigt. Insgesamt ist ein Schaden von über 60.000 Euro entstanden.

Nach umfangreichen und intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Polizeiwache Oggersheim ist es jetzt gelungen, einen 38-Jährigen aus Oggersheim als Tatverdächtigen zu identifizieren. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung am Samstag (24. April) konnten umfangreiche Beweismittel, mögliche Brandbeschleuniger und Betäubungsmittel in nicht geringer Menge beschlagnahmt werden. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen und zum Motiv, dauern an.

Ein 39-Jähriger wurde unter dringendem Verdacht des Totschlags in Mannheim festgenommen. (Symbolfoto)

Ein 38-Jähriger wurde unter dringendem Verdacht der mehrfachen Brandstiftung in Ludwigshafen-Oggersheim festgenommen. (Symbolfoto) © Hero - stock.adobe.com

Ludwigshafen: Erneute Brandstiftung? Schon wieder brennt ein Mülleimer in Oggersheim

Update vom 19. April, 12:51 Uhr: Und es ist schon wieder passiert! Wie die Polizei mitteilt, hat am frühen Montagmorgen (19. April) gegen 0:40 Uhr einmal mehr aus bislang ungeklärter Ursache ein Mülleimer lichterloh gebrannt – diesmal in der Dürkheimer Straße. Der Mülleimer war an einem Ampelmast an der Einmündung zur Straße ‚Am Schießgraben‘ angebracht. Ein aufmerksamer Zeuge hat die Flammen schließlich mit Wasser gelöscht.

Jetzt sucht die Polizei nach möglichen Zeugen, die Hinweise zur Brandursache oder dem Täter geben können. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Telefonnummer 0621/963-2403 oder per E-Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de an die zuständige Polizeiwache Oggersheim.

Ludwigshafen: Mülleimer an Haltestelle abgefackelt – Wieder Brandstiftung in Oggersheim?

Update vom 16. April, 11:27 Uhr: Das kann doch kein Zufall sein? Zum inzwischen x-ten Mal brennt im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim eine Mülltonne oder gar ein Abfallcontainer. Wie das zuständige Polizeipräsidium Rheinpfalz am Freitagvormittag mitteilt, ist diesmal aus noch ungeklärter Ursache am Donnerstagnachmittag (15. April) gegen 17:30 Uhr ein Mülleimer an der Straßenbahn-Haltestelle „Mannheimer Tor“ in der Mannheimer Straße in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Brandursache geben können. Falls Du etwas Verdächtiges gesehen hast, melde Dich bitte unter der Telefonnummer 0621/963-2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de bei der ermittelnden Polizeiwache Oggersheim.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohner172.253 (Stand: Dezember 2019)
Fläche77,55 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Ludwigshafen-Oggersheim: Nächste Tat des Feuerteufels? Unbekannter fackelt Mülltonne ab

Update vom 6. April: Nachdem es zuletzt ein wenig ruhiger geworden ist, hat ein Unbekannter am Ostermontag (5. April) morgens um 6 Uhr erneut gezündelt und eine Mülltonne in Brand gesteckt. Wie das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Dienstagfrüh mitteilt, sei einmal mehr in der Schillerstraße eine Mülltonne abgefackelt und völlig zerstört worden. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 0621/963-2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de an die Polizeiwache Oggersheim.

Ludwigshafen-Oggersheim: Schon wieder Mülltonnen abgefackelt – Wohnhaus evakuiert

Update vom 5. März: Am frühen Morgen gegen 2:30 Uhr eilt die Feuerwehr Ludwigshafen mit sieben Einsatzfahrzeugen zu einem Brand in der Oggersheimer Merianstraße. Vor Ort in einer Durchfahrt zum Hinterhof eines Mehrfamilienhauses ist sofort klar: Schon wieder brennen gleich mehrere Mülltonnen! Besonders gefährlich ist, dass die lodernden Flammen an der Fassade hochschlagen der beißender Qualm ins Gebäude zieht. Weil das Treppenhaus und eine Wohnung verraucht sind, evakuiert die Feuerwehr das Haus – 18 der 20 anwesenden Personen müssen raus und vorsichtshalber vom Rettungsdienst gecheckt werden. Wie die Polizei mitteilt, sind die Bewohner teils von anschlagenden Rauchmeldern geweckt worden und selbstständig in Freie geflüchtet. Eine bettlägerige Person und eine Angehörige sind von der Feuerwehr in ihrer rauchfreien Wohnung betreut worden.

Schnell haben die insgesamt 28 Feuerwehrmänner die beiden brennenden Müllcontainer gelöscht sowie und den Rauch durch maschinelle Belüftungsmaßnahmen aus dem Gebäude entfernt. Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude konnte verhindert werden. Alle Bewohner konnten anschließend zurück in ihre Wohnungen. Glücklicherweise sind alle unverletzt geblieben. Gesamtschaden rund 50.000 Euro.

Eine brennende Mülltonne. (Symbolfoto)

Eine brennende Mülltonne. (Symbolfoto) © picture-alliance/ dpa

Auffällig: Zeitgleich hat ein kleiner Abfalleimer in der benachbarten Schillerstraße gebrannt, was Brandstiftung stark vermuten lässt – erst recht nach den Vorkommnissen der letzten Monate. Auch dieser Brand wurde durch die alarmierten Einsatzkräfte gelöscht. In beiden Fällen hat die Polizei die Ermittlungen zur bislang ungeklärten Brandursache aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Ludwigshafen: Mehrere Mülltonnen abgefackelt - CDU reagiert empört

Erstmeldung vom 1. März: „Das ist alles andere als ein Kinderstreich“, ächtet die CDU Oggersheim die gefährlichen Vergehen. Seit einigen Monaten brennen in Oggersheim immer wieder Mülleimer und Container. Auch an diesem Wochenende stehen in der Kreuzgasse um 4 Uhr zwei Container in Flammen. „Nicht nur in der Kreuzgasse, sondern auch an der Stadtmauer, in der Schlossgasse und an der Haltestelle Mannheimer Tor sind uns in den letzen Tagen von Feuer zerstörte Mülleimer aufgefallen“, so der Vorsitzende Daniel Beiner.

Oggersheim: CDU reagiert empört auf brennende Mülltonnen

Seit einigen Monaten stecken Unbekannte in regelmäßigen Abständen Container und Mülleimer in Brand. In den letzten Tagen kommt es gehäuft zu dieser Art von Vandalismus. Die Täter würden laut der Pressemitteilung der CDU Oggersheim nicht nur ein gestörtes Verhältnis zu Eigentum zeigen, sondern auch zeigen, wie egal ihnen ihr gesellschaftliches Umfeld sei. Der Vorsitzende Daniel Beiner wünscht sich zudem, dass „unser Ruf nach einer stärkeren und zeitlich umfassenden Polizeipräsenz würde endlich Gehör finden“. Demnach seien auch vermehrte Einsatzkräfte des kommunalen Vollzugsdiensts sinnvoll. Die Vorsitzende der Oggersheimer Christdemokraten, Birgit Stauder ergänzt zudem: „Bezüglich der Mülleimer kann man prüfen, ob es feuerfestes Material oder auch beleuchteter und öffentliche Standorte gibt, wenn man einen zerstörten Behälter austauschen muss.

Die Feuerwehr musste anrücken, um die beiden Brände zu löschen. (Symbolfoto)

Die Feuerwehr musste anrücken, um die beiden Brände zu löschen. (Symbolfoto) © picture alliance / dpa

Oggersheim: Polizei sucht Zeugen wegen vorsätzlicher Brandstiftung

Bei den entflammten Mülltonnen ist glücklicherweise niemand verletzt und weitere Beschädigungen können verhindert werden, wie die Polizei mitteilt. Die Feuerwehr löscht die Brände. Es entsteht ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich wohl um vorsätzliche Brandstiftung. Da es in der Vergangenheit bereits zu Mülleimerbränden kommt, geht die Polizei aktuell von einem Zusammenhang der Taten aus. Die Polizei sucht nach Zeugen und Hinweise - unter der Telefonnummer 0621/963-2222. (pol/sik/pek)

Auch interessant