Hat's besonders eilig

Hobby-Rennfahrerin (37) mit Jeep auf A650 unterwegs

+
Zivilpolizisten nageln die Raserin mit ihrem Geschwindigkeitsmessgerät fest. (Symbolbild)

Ludwigshafen-Oggersheim - Na, das ist doch auch mal eine nette Abwechslung. Kein Mann rast am Dienstagmittag (16. Januar) über die A650, sondern eine Frau in ihrem SUV:

Die 37-Jährige ist am Dienstagmittag (16. Januar) mit ihrem PS-starken Jeep auf der A650 bei Oggersheim-Süd in Richtung Ludwigshafen/Mannheim unterwegs.

Allerdings fällt sie mächtig auf, denn ihr Fahrstil ist - gelinde gesagt - zackig. Dummerweise ist zum selben Zeitpunkt eine Zivilstreife der Zentralen Verkehrsdienste Schifferstadt ebenfalls vor Ort, die zu allem Überfluss auch noch mit einem geeichten Geschwindigkeitsmessgerät ausgestattet ist. 

Bei Tempolimit 130 leistet sich die Raserin ganze 189 km/h! Und als noch 90 km/h erlaubt sind, bremst sie gerade mal auf 136 Sachen pro Stunde runter - der Toleranzabzug von 5 Prozent ist hier schon mit einberechnet. 

Bei den beiden Geschwindigkeitsverstößen bleibt es nicht. Die rasante Dame überholt auch noch auf Höhe Niederfeldsiedlung 4 Fahrzeuge verbotswidrig rechts!

Raserin erwartet hohe Strafe

Sie kann sich nun wegen überhöhter Geschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften und verbotswidrigem Rechtsüberholen auf eine Geldbuße in Höhe von 530 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot einstellen. Die Tilgung der 2 Punkte erfolgt erst in 5 Jahren.

pol/hew

Mehr zum Thema

Kommentare