Am Hans-Warsch-Platz

RNV und Polizei: 2.000 Fahrgäste kontrolliert!

+
128 Fahrgäste konnten bei einer großangelegten Kontroll-Aktion in Ludwigshafen-Oggersheim kein gültiges Ticket vorlegen.

Ludwigshafen-Oggersheim – Bilanz einer groß angelegten Kontroll-Aktion am Hans-Warsch-Platz von Polizei und RNV: 128 Schwarzfahrer, mehrere Strafanzeigen und ein Haftbefehl!

In diesem Bereich sei ein stetiger Anstieg von Schwarzfahrern zu verzeichnen, teilt die Polizei am Freitag mit. Außerdem gibt es dort laut RNV vermehrt Gewalt sowie aggressives Verhalten gegenüber dem eingesetzten Kontrollpersonal. 

„Unser Ziel war es, durch die Kontrolle auch in den Abendstunden Präsenz zu zeigen und für die Fahrgäste einen zusätzlichen Beitrag im Sicherheitsbereich zu leisten“, so Gerd Völbel, Teamleiter der Fahrausweisprüfer der RNV.

Doch bei dem Einsatz zeigen die Einsatzkräfte nicht nur Präsenz, ihnen gehen auch einige „schwarze Schafe“ ins Netz: 

128 Fahrgäste konnten keinen gültigen Fahrausweis vorlegen. Aber auch Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz wurden gestellt. Zudem wurde auch ein Mann, gegen den bereits  Haftbefehl bestand, bei der Kontrolle identifiziert. 

Sogar ein Haftbefehl wurde vollstreckt! 

Der Beschuldigte musste noch am gleichen Abend in die JVA nach Frankenthal.

Die Kontrolle fand von 17:50 Uhr bis 20:40 Uhr in den an der Haltestelle verkehrenden Stadtbahnlinien 4 sowie den Buslinien 70, 71, 72 und 73 statt. Es wurden in 30 Straßenbahnen und 35 Bussen die Fahrausweise von zirka 2.000 Fahrgästen kontrolliert.

Insgesamt elf Mitarbeiter des Service- und Sicherheitsteams, 20 Fahrausweisprüfer der RNV und 16 Einsatzkräfte der Polizeiwache Oggersheim sowie der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 sind an dem Einsatz beteiligt.

pol/sag

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

Tod im Holiday-Park: Staatsanwalt fordert Geldstrafen! 

Tod im Holiday-Park: Staatsanwalt fordert Geldstrafen! 

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Kommentare