In Semmelweisstraße

Falschparker rastet aus und attackiert Politesse

+
Symbolfoto

Ludwigshafen-Oggersheim - Weil sein Auto im absoluten Halteverbot steht, spricht eine Politesse (54) einen 48-jährigen Falschparker an. Doch anstatt umzuparken, rastet der Mann völlig aus...

Ordnungsbeamte gehören gemeinhin nicht gerade zur beliebtesten Berufsgruppe, bekommen von Falschparkern und Co. nur zu oft die - nicht gerade nette - Meinung gegeigt.

Dass aber auch körperliche Angriffe zum Berufsalltag gehören, musste am Dienstagnachmittag (17. Oktober) eine 54-jährige Politesse in Oggersheim am eigenen Leib erfahren. 

Die Beamtin wird gegen 15 Uhr in der Semmelweisstraße auf einen Fiat aufmerksam, der dort im absoluten Halteverbot steht. Weil der 48-jährige Fahrzeughalter noch am Wagen ist, spricht die 54-Jährige den Mann aus Ludwigshafen an und bittet ihn, sein Auto umzuparken.

Der ist allerdings alles andere als einsichtig und lässt den Wagen stehen. Als die Politesse daraufhin die Daten des Fahrzeugs notiert und einen Strafzettel ausstellt, verliert der Ludwigshafener völlig die Fassung und tritt der Frau das elektronische Erfassungsgerät zum Ausstellen von Strafzetteln aus der Hand. Danach setzt sich der Angreifer in sein Auto und fährt davon.

Noch am gleichen Abend erscheint der 48-Jährige in einer Polizeiwache – hat ihn etwa ein schlechtes Gewissen geplagt? Von wegen! Anstatt sich für seinen Ausraster zu entschuldigen, beschwert er er sich über das Verhalten der Politesse.

Nun darf der aggressive Falschparker einer Anzeige wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte entgegensehen.

pol/rob

Kommentare