Ursache unklar

Brand in Oggersheim: 750 Quadratmeter Müll in Flammen!

1 von 28
2 von 28
3 von 28
4 von 28
5 von 28
6 von 28
7 von 28
8 von 28

Ludwigshafen-Oggersheim - In den frühen Morgenstunden geht eine große Fläche einer Müllentsorgungsanlage in Flammen auf: 

Nach Mitteilung der Polizei ist am frühen Freitagmorgen in einem Entsorgungsbetrieb in der Saarburger Straße Müll auf einer Fläche von 750 Quadratmetern in Flammen aufgegangen. 90 Einsätzkräfte können ein Übergreifen des Feuers auf Bürogebäude und weiteren Abfall verhindern.

Je nach Windrichtung kann es im Stadtgebiet derzeit immer noch zu Geruchsbelästigungen kommen. Die Bevölkerung wird daher gebeten, Fenster und Türen in den betroffenen Gebieten weiterhin vorsorglich geschlossen zu halten.

Laut eines Polizeisprechers machen sich Brandermittler ein Bild der Lage. Bis zum Freitagnachmittag bleibt aber unklar, wie das Feuer ausgebrochen ist und welchen Schaden es angerichtet hat. 

Nach Angaben des Rhein-Pfalz-Kreises wird auch der Fuhrpark der Müllabfuhr in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb könne es in den kommenden Tagen stellenweise zu Verzögerungen bei der Abfuhr der Rest- und Bioabfälle kommen. Das Entsorgungsunternehmen rechnet nach Kreisangaben damit, dass die Abfallbehälter bis Anfang kommender Woche wieder regulär geleert werden.

pol/red

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.