„Leonessa“

Für 70. Ludwigshafen-‚Tatort‘: Dreharbeiten in Mitte!

+
Von links: Kamerafrau Cornelia Janssen, Lisa Bitter als Johanna Stern, Ulrike Folkerts als Lena Odenthal, Regisseurin Connie Walther und Karoline Eichhorn

Ludwigshafen - Der neueste Fall führt die Kommissarinnen Lena Odenthal und Johanna Stern in ein Hochhausviertel in Mitte. Noch bis Ende November laufen die Dreharbeiten zum 70. Ludwigshafen-‚Tatort‘!

Das Drehbuch zum 70. Ludwigshafen-Tatort „Leonessa“ stammt von Wolfgang Stauch, die Regie liegt bei Connie Walther, die nach „Offene Rechnung“ (17. Fall von Lena Odenthal) ihren zweiten Ludwigshafener Tatort inszeniert. Schauplatz ist diesmal ein Hochhausviertel in Mitte, wo aktuell die Dreharbeiten auf Hochtouren laufen. 

Am Freitag (6. November) dreht das ‚Tatort-Team‘ in der Hochgarage in der Dammstraße. Gespielt werden hier Szenen, in denen die Kripo mehrere Personen beobachtet, stellt und befragt. Die Anwohner des Viertels wurden im Vorfeld informiert, dass es während der Dreharbeiten auch zum Einsatz einer „Polizeistreife“ mit Blaulicht kommen könnte. Die Dreharbeiten sollen gegen 16:30 Uhr starten und um etwa 2 Uhr beendet sein.

Dreharbeiten für den neuesten Ludwigshafener ‚Tatort‘ in Oggersheim

Darum geht es im 70. Lena-Odenthal-Tatort

Die Kneipe von Hans und Hanne Schilling ist ein beliebtes Lokal. Der Wirt mischt sich gerne ein, wenn es im Viertel illegal zugeht. Als Schilling eines Morgens hinter seinem Tresen erschossen wird, fragen sich Lena Odenthal (Ulrike Folkerts, 57) und Johanna Stern (Lisa Bitter, 34), ob er mit seinem Engagement jemandem allzu sehr auf die Füße getreten hat. Der junge Samir zum Beispiel, der die Leiche gefunden hat, hat einen Bruder, der dafür durchaus in Frage käme.

Am Dienstag (6. November) drehte das ‚Tatort‘-Team schon einmal auf dem Deck der Hochgarage in der Dammstraße.

Vor allem aber ziehen zwei Teenager die Aufmerksamkeit der Kommissarinnen auf sich. Leon und Vanessa haben mehr Geld als angesichts ihres familiären Hintergrundes zu erwarten wäre. Sie geben sich unabhängig, wirken doch verloren. Die Vermittlerinnen vermuten, dass die beiden sexuelle Dienste anbieten, um an Geld zu kommen. Die Ermittlungen führen Odenthal und Stern in ein soziales Gefüge, in dem die Erwachsenen aufgegeben haben und in dem Jugendliche die Träume abhanden kommen. 

An der Seite von Ulrike Folkerts und Lisa Bitter spielen unter anderem die jungen Darsteller Lena Urzendowsky, Michelangelo Fortuzzi und Mohamed Issa. Die Dreharbeiten laufen noch bis Ende November in Ludwigshafen und Baden-Baden. Ein genauer Ausstrahlungs-Termin steht noch nicht fest.

Als nächstes erwartet die TV-Zuschauer den 68. LU-Tatort „Vom Himmel hoch“, der am 9. Dezember ausgestrahlt wird. 2019 wird dann „Maleficus“ laufen, der im Juni 2018 ausschließlich in Baden-Baden gedreht wurde.

LUDWIGSHAFEN24 am „Tatort“-Set

Vom Himmel hoch“ (9. Dezember, 20:15 Uhr, Das Erste)

So spannend sind die Dreharbeiten beim LU-„Tatort“

____

Kopper

Die Dreharbeiten zum „Tatort“ in Ludwigshafen

____

Babbeldasch"

Odenthal ermittelt in der „Babbeldasch“: Das Set in Ludwigshafen

___

„Du gehörst mir

Neuer „Tatort“-Dreh mit Ulrike Folkerts in Ludwigshafen

____

LU“ mit Gast-Star Jürgen Vogel (49)

Impressionen vom „Tatort“-Dreh in Ludwigshafen

SWR/kab

Kommentare