Nach Anschlagsversuch

Mehr Schutz für Ludwigshafener Weihnachtsmarkt 

+
Ludwigshafener Weihnachtsmarkt (Archivfoto)

Ludwigshafen - Nachdem im vergangen Jahr ein Anschlag für den Weihnachtsmarkt geplant war, werden nun Maßnahmen ergriffen. Damit soll für mehr Sicherheit gesorgt werden:

Am 26. November 2016 hat ein damals 12-Jähriger versucht auf dem Weihnachtsmarkt eine selbst gebastelte Nagelbombe zu zünden. Später soll er den Sprengsatz in der Nähe des Rathauses abgelegt haben. Er kam zunächst in eine geschlossene Einrichtung und ist seit dem Frühjahr in einer geschlossenen Einrichtung außerhalb der Stadt untergebracht.

>>> 13-jähriger Bombenbauer: Jugendamt verrät neue Informationen

Nun werden die Sicherheitsvorkehrungen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt verschärft

Am Berliner Platz werden Zufahrtssperren errichtet, wie die Veranstalter am Donnerstag (15. November) mitteilen. Eine in den vergangenen Jahren von Ausstellern als Zufahrt genutzte Passage, die bereits mit Pollern gesichert wurde, bleibt gesperrt. Zudem sollen mehr uniformierte Kräfte von Polizei und Ordnungsbehörde unterwegs sein.

>>> Rheinland-Pfalz schickt mehr Polizisten auf Weihnachtsmärkte

Was hältst Du von den Sicherheitsmaßnahmen? 

Fühlst Du dich sicherer durch die Sicherheitsvorkehrungen? Sollte noch mehr getan werden? Oder findest Du diesen Plan überhaupt nicht gut?

Die Abstimmung ist beendet.
Was hältst Du von den Sicherheitsmaßnahmen für den Ludwigshafener Weihnachtsmarkt?
Finde ich gut, aber es könnte noch mehr getan werden.
51.45%
Finde ich gut und ich fühle mich jetzt sicherer.
37.37%
Finde ich schlecht und ich bin gegen solche Maßnahmen.
11.16%

Übrigens: Der aus mehr als 50 Holzhäuschen bestehende Markt ist vom 22. November bis zum 23. Dezember geöffnet. 

dpa/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

Großbrand auf Parkinsel! 5 Jahre nach Flammen-Inferno

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

ICE bleibt auf Riedbahn liegen – 160 Reisende evakuiert

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.