SV GW Ludwigshafen gegen GSV Ellas Ludwigshafen

Spieler sehen Rot! Schiedsrichter bedroht und geschlagen

+
Heftige Auseinandersetzung bei Fußballspiel (Symbolfoto).

Ludwigshafen-Mundenheim - Weil den Spielern eine Schiedsrichter-Entscheidung nicht passt, sehen sie Rot! Erst schüchtern sie ihn ein, dann schlagen und bedrohen sie ihn...

Am Sonntagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, wird die Polizei auf den Fußballplatz in der Saarlandstraße gerufen. Es ist zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen des SV GW Ludwigshafen und des GSV Ellas Ludwigshafen gekommen. 

Wegen einer Schiedsrichterentscheidung kommt es zu Unmut bei dem Gastverein GSV Ellas Ludwigshafen. Mehrere Spieler des Vereins versammeln sich um den 42-jährigen Schiedsrichter und machen ihrem Ärger Luft. 

Ein 28-jähriger Spieler sieht Rot und schlägt dem Schiedsrichter mit der Faust in den Rücken. Kurz danach schließt sich ihm auch ein 34-jähriger Mann an und schlägt ebenfalls zu. Auch der Trainer der Mannschaft beschimpft, beleidigt und bedroht den 42-Jährigen. 

Das Spiel wird abgebrochen, die Spieler gehen in ihre Kabinen. Da der Schiedsrichter Angst vor weiteren Angriffen hat, verständigt er die Polizei. Die Beamten begleiten ihn in die Kabine, dann fährt er mit dem Auto davon.

pol/mk 

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Real Madrid bezwingt Eibar - Toni Kroos bleibt auf der Bank

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Mercedes feiert vierten Konstrukteurstitel in Serie

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Kampf um WM-Titel noch nicht entschieden

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Kommentare