Er ist auf der Flucht

Hubschrauber über Mundenheim: Polizei sucht Einbrecher!

+
Hubschrauber von Polizei im Einsatz, Suche nach Einbrecher (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Mundenheim - Was ist aktuell in Mundenheim los? Diese Frage stellen sich auch viele Leser von uns, als sie einen Hubschrauber am Himmel sehen. Was wir bisher wissen:

+++ UPDATE (20:34 Uhr): Das Polizeipräsidium Rheinpfalz gibt neue Details zum Vorfall bekannt: Die Bewohnerin des Einfamilienhauses hat schlafend im Bett gelegen, als sie vom Einbrecher überrascht wird. Der Täter hat sofort die Flucht über den Balkon in unbekannte Richtung ergriffen. Aus der Wohnung hat er nichts mitgenommen. Die Fahndung bleibt erfolglos. 

Täterbeschreibung: Er ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat eine schmale Statur und ist dunkel bekleidet. 

Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0621/9632773 bei ihr melden.

+++ UPDATE (20:15 Uhr): Wie die Polizei auf Twitter mitteilt, sind die Fahndungsmaßnahmen beendet worden. Allerdings ist der Täter weiter flüchtig.

+++ (20 Uhr): Laut der Polizei Rheinpfalz ist am Dienstag (21. November) gegen 18 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Ferdinand-Freiligrath-Straße eingebrochen worden. Die Polizei sucht seitdem nach dem flüchtigen Täter.

Mit Hunden und einem Hubschrauber, der seit etwa 19:30 Uhr über Mundenheim fliegt, will die Polizei nach dem mutmaßlichen Einbrecher fahnden. 

Falls Du eine verdächtige Person siehst, melde dies sofort der Polizei.

+++ Wir halten Dich auf dem Laufenden +++

jol

Neueste Artikel

Foto: So sah Giuliana Farfalla früher als Pascal aus

Foto: So sah Giuliana Farfalla früher als Pascal aus

Dschungelcamp: Tatjana Gsell hat eine böse Vorahnung

Dschungelcamp: Tatjana Gsell hat eine böse Vorahnung

Löw wünscht sich richtige Kracher in der Nations League

Löw wünscht sich richtige Kracher in der Nations League

Hier verrät Horst Lichter witzige Details über "Bares für Rares"

Hier verrät Horst Lichter witzige Details über "Bares für Rares"

Schüler getötet: Polizei nimmt Mitschüler fest

Schüler getötet: Polizei nimmt Mitschüler fest

Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht

Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht

Kommentare