15-Jähriger ausgerastet

Pizzabote (18) will helfen und wird selbst zum Opfer

+
Symbolfoto

Ludwigshafen-Mundenheim - Eigentlich will ein 18-jähriger Pizzabote einem Jugendlichen (15), der grundlos herumschreit, nur helfen. Der 15-Jährige ist aber alles andere als dankbar...

In der Nacht auf Samstag ist ein Pizzabote (18) gerade auf dem Weg zu einem Kunden, als er gegen 23:25 Uhr einen schreienden 15-Jährigen in der Oberstraße/Zedtwitzstraße feststellt.

Als er sich bei ihm erkundigt, ob alles in Ordnung sei, reagiert der Jugendliche sofort aggressiv und will den 18-Jährigen mehrfach wegstoßen. Der hat kein Interesse an einer Auseinandersetzung und setzt seine Fahrt in Richtung Rheingönheimer Straße fort – doch der 15-Jährige nimmt die Verfolgung auf und beleidigt den 18-Jährigen dabei mehrfach.

An der Zieladresse lauert ihm der Verfolger auf, schlägt ihm mehrfach mit der Faust gegen den Kopf. Der 18-Jährige schafft es, sich zu wehren, und beliefert seinen Kunden.

Als er wieder zurück zu seinem Fahrzeug läuft, warten dort schon rund zehn bis 15 Personen auf den 18-Jährigen.

Zwei von ihnen gehen daraufhin auf den Boten zu – einer schubst ihn, der andere schlägt ihm mit der Faust gegen den Kopf und zückt sogar ein Messer.

Als der 18-Jährige die Polizei verständigt, machen sich die Täter aus dem Staub. Bei einer darauffolgenden Fahndung kann ein Jugendlicher, auf den die Beschreibung des 15-jährigen Täters passt, kontrolliert und mit auf die Wache genommen werden. Dach wird der Jugendliche an einen Erziehungsberechtigten übergeben.

Ermittlungen zu den weiteren Tatverdächtigen folgen.

+++++++++

Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter ☎ 0621/ 963-2122 oder per E-Mail an: piludwigshafen1@polizei.rlp.de entgegen genommen.

pol/rob

Kommentare