Vor Abriss Hochstraße Nord

Kauf des Rathaus-Centers: Entscheidung vertagt! 

+
Stadt Ludwigshafen will Rathaus-Center kaufen (Archivfoto)

Ludwigshafen-Mitte - Das Rathaus-Center ist eng mit der Hochstraße Nord verbunden. Doch was passiert damit, wenn die Fahrbahn abgerissen wird? Wird die Stadt das Zentrum kaufen? 

+++ UPDATE 26. November: Bei einer Sondersitzung des Stadtrates sollte der Kauf des Rathaus-Centers am Montag (26. November) eigentlich beschlossen werden. 

Doch diese Entscheidung ist nun vertagt worden! „Nachdem im Zuge der Feinabstimmungen Mitte vergangener Woche ein Aspekt aufgetreten ist, der noch einmal begutachtet und im Vertrag berücksichtigt werden muss, soll der entsprechende Beschluss in einer kommenden Ratssitzung herbeigeführt werden.“ so die Stadt Ludwigshafen in einer Mitteilung. 

An den bisherigen Zeitplänen zur Übernahme des Rathaus-Centers durch die Stadt zum 31. Dezember 2021 hielten die Partner jedoch fest. Die Stadtspitze lege Wert darauf, dass die beauftragten Gutachter und Rechtsexperten gemeinsam mit der Stadtverwaltung ausreichend Zeit hätten, noch offene Fragen zu klären, um größtmögliche Rechtssicherheit zu wahren. 

„Wir haben es hier mit einem hochkomplexen Vertragswerk zu tun. Es ist unsere Verantwortung, neue Erkenntnisse sorgfältig zu bewerten. Dafür nehmen wir uns nun noch einmal Zeit, um dem Stadtrat dann möglichst bald eine Beschlussfassung zu ermöglichen. Mir ist es wichtig, dass wir jederzeit transparent und offen informieren, insbesondere, wenn sich neue Aspekte ergeben, die wichtig sind, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Dies gilt auch und gerade für Projekte, die für die Entwicklung unserer Stadt große Bedeutung haben", so OB Jutta Steinruck. Deswegen werde die Verwaltung auch in der Sitzung des Stadtrates am 10. Dezember über den jeweils aktuellen Planungsstand im Hinblick auf den Bau der Stadtstraße und zur Hochstraße Süd berichten.

Liveübertragung der Informationsveranstaltung am 27. November 

Für  Dienstag (27. November), lädt OB Jutta Steinruck alle Interessierten um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den Stadtratssaal im Rathaus ein. Sie selbst, Baudezernent Klaus Dillinger und Kämmerer Dieter Feid stehen persönlich zusammen mit Gutachtern und Fachplanern für Fragen und Hinweise zur /3 - 3 - Verfügung. 

Einlass zur Informationsveranstaltung ist ab 18:30 Uhr. Bereits vor Beginn der Veranstaltung können Interessierte erste Fragen an Pinnwänden im Foyer anheften. Die Fragen werden dann im Saal im Lauf der Diskussion beantwortet. Wer nicht an der Informationsveranstaltung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, sie live im Internet unter www.ludwigshafen.de mit zu verfolgen.

+++

Bevor die Hochstraße Nord in Ludwigshafen abgerissen wird, will die Stadt das Rathaus-Center kaufen. Das ist zumindest der angestrebte Vorschlag der Verwaltung, die diesen am Montag (26. November) dem Stadtrat vorlegt. Der derzeitige Eigentümer hat sich bereits für den Verkauf ausgesprochen, wie die Stadt am Montag (19. November) mitteilt. Der Stadtrat soll in einer öffentlichen und einer nichtöffentlichen Sitzung den Kauf absegnen.

„Die nach einem längeren Verhandlungsprozess mit der Stadt Ludwigshafen jetzt gefundene Lösung halten wir in Summe aller Fakten für sinnvoll. Die Komplettübernahme des Rathaus-Centers durch die Stadt schafft Planungssicherheit und Rechtssicherheit für beide Seiten", so die DWS als Fondsverwalterin des Deutsche Grundstücks-Fonds Rathaus-Center Ludwigshafen GmbH & Co.KG.

Center-Betrieb während Hochstraßenarbeiten kaum möglich!

Das Rathaus-Center liegt direkt unter der Hochstraße Nord. Wenn diese abgerissen wird, ist eine Nutzung des Shopping-Zentrums kaum möglich. „Der in jedem Fall erforderliche Abriss der Hochstraße beeinträchtigt jedoch den Betrieb des Rathaus-Centers, da allein schon aus Sicherheitsgründen, aber auch aufgrund von Lärm und Erschütterungen, Teile nicht mehr betrieben werden können“, heißt es von der Stadt. 

Ein Weiterbetrieb oder ein Teilabbruch sei deutlich teurer als der Kauf des Zentrums. Laut SWR betragen die Kosten 43 Millionen Euro.

Mit dem Erwerb kann sich die Stadt die Planungshoheit über das Areal sichern: Baustellenplanung und -logistik würden deutlich einfacher, was Zeit und Geld spart. Zudem könnte die Stadt, wenn die Gutachten zum Rathausturm vorliegen, daskomplette Areal überplanen und nachhaltig und wirtschaftlich weiterentwickeln“, so die Stadt.

Sanierung ist fällig!

Das Rathaus-Center sei baulich, technisch und energetisch ähnlich sanierungsbedürftig wie der zu ihm gehörende Rathausturm, erklärt die Stadt. „Hier lässt die Stadtverwaltung derzeit prüfen, inwieweit und mit welchem Aufwand eine Sanierung überhaupt möglich ist.“ 

Ob das Center also ebenfalls abgerissen werden muss, ist noch unklar. Eine Schließung im Jahr 2021 sei aber bereits abzusehen. 

Am Dienstag (27. November) um 19 Uhr wird Ob Jutta Steinruck sowie Baudezernent Klaus Dillinger und Kämmerer Dieter Feid den Bürgern in einer Stadtratsitzung alle Frage beantworten.

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare