Im Rathauscenter

Wegen Kleingeld! Teenie (14) wird geschlagen und mit Messer bedroht!

+
Teenager wird im Rathauscenter von einer Gruppe angegriffen und bedroht 

Ludwigshafen - Am Dienstag (16. Januar) befindet sich der 14-Jährige im Rathauscenter, als ihm plötzlich eine Gruppe von Jugendlichen entgegenkommt und ihn bedroht:

Gegen 17 Uhr wird der 14-Jährige von der sechs bis siebenköpfigen Truppe angesprochen und nach Geld gefragt. Der Teenager sagt, dass er kein Geld habe und will das Rathauscenter verlassen. Doch er wird von den anderen Jungs umstellt.

Sie drohen ihm mit Schlägen, falls er kein Geld herausrücke. Der 14-Jährige gibt daher der Bande sein geringes Kleingeld, das er mit sich führt, in Höhe von 4,60 Euro. Doch anstatt ihn nun in Ruhe zu lassen, schlagen vier Gruppenmitglieder gegen den Kopf des Jungen. Zwei weitere hätten ihn zudem aus etwas größerer Entfernung mit Messern bedroht, für den Fall, dass er zur Polizei geht. Tatsächlich meldet sich der 14-Jährige erst am nächsten Tag bei den Beamten. 

Täterbeschreibung

Alle Mitglieder der Gruppe seien männlich und zwischen 15 und 17 Jahre alt. Sie hätten alle einen Bart (in unterschiedlicher Ausprägung) und die Haare an den Kopfseiten kurz geschnitten. Ein etwas dickerer Jungendlicher habe ein gestreiftes Hollister-T-Shirt und ein anderer eine schwarze Marco Polo-Winterjacke getragen.

Zeugen sollen sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 (☎0621 963-2122) melden.

pol/jol

Meistgelesen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Großeinsatz der Feuerwehr: Haus steht lichterloh in Flammen

Owacht! Das sind die schönsten Wörter auf ‚Pälzisch‘

Owacht! Das sind die schönsten Wörter auf ‚Pälzisch‘

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Frau (65) stürzt vom Fahrrad: Danach fliegen die Fäuste

Frau (65) stürzt vom Fahrrad: Danach fliegen die Fäuste

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.