Pilotprojekt

Für ein stärkeres Sicherheitsgefühl: Polizei zeigt mehr Präsenz am Berliner Platz 

+
Am 7. Januar startet die Polizei ein Pilotprojekt am Berliner Platz (Archivfoto)

Ludwigshafen-Mitte - Ab dem 7. Januar startet am Berliner Platz ein Pilotprojekt der Polizei. Täglich und zu festen Uhrzeiten werden die Beamten vor Ort sein. Mehr dazu:

Ab Montag (7. Januar) startet die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 zusammen mit dem Kommunalen Vollzugsdienst ein Pilotprojekt am Berliner Platz. An festgelegten Uhrzeiten werden täglich Beamte vor Ort sein und Präsenz zeigen. 

Ziel: Die Ludwigshafener sollen dadurch einen festen Ankerpunkt bekommen und das Sicherheitsgefühl der Bürger soll weiter gestärkt werden. 

Dem Polizeipräsidium Rheinpfalz ist als "Bürgerpolizei" die Kommunikation mit der Bevölkerung sehr wichtig. Die Präsenz zu festgelegten Zeiten am Berliner Platz ermöglicht es, systematisch und aktiv mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen und als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen“, so das Präsidium am Mittwoch (2. Januar). „Auf der anderen Seite wollen wir Hinweise auf mögliche Straftaten oder aber auch sonstige Ordnungsverstöße erhalten, um gemeinsam mit dem Kommunalen Vollzugsdienst konsequent und entschieden dagegen vorgehen zu können“, heißt es weiter.

Einsätze im Jahr 2017

Seit 10 Jahren leistet die Polizei intensive Präventionsarbeit rund um den Berliner Platz. Egal ob an Wochenenden, Feiertagen oder unter der Woche. 

Allein im Jahr 2017 waren Polizeikräfte ohne konkreten Anlass 2584 Stunden im Einsatz. „Hinzu kommen noch Einsatzzeiten, wenn Bürger den Notruf gewählt haben oder aus besonderen Anlässen wie beim Stadtfest oder dem Weihnachtsmarkt. Insgesamt wurden 1158 Personen kontrolliert, 356 Platzverweise ausgesprochen und 59 Personen in Gewahrsam genommen“, so das Polizeipräsidium.

pol/jol

Kommentare