In Fotogeschäft in Bismarckstraße

Mann hält Fotostudio-Besitzerin Messer an den Hals! Als Polizei anrückt, droht die Situation zu eskalieren

+
Symbolfoto

Ludwigshafen-Mitte - Am Dienstagnachmittag (5. Februar) wird die Geschäftsführerin eines Fotostudios von einem 44-Jährigen mit einem Messer bedroht. Der Auslöser macht einfach nur fassungslos...

Dienstagnachmittag, 15 Uhr: Ein 44-jähriger Mann betritt im Glauben, einen Termin für ein Shooting zu haben, ein Fotogeschäft in der Bismarckstraße. Als ihm die Geschäftsführerin (29) erklärt, dass er sich mit dem Datum vertan hat, rastet der Mann völlig aus.

Vorfall in Bismarckstraße: Besitzerin von Fotostudio mit Messer bedroht

Als die Geschäftsführerin den Mann darauf hinweist, dass sein Termin erst vier Tage später sei, zückt er plötzlich ein Messer und hält es der Frau an den Hals. Danach verlässt er das Geschäft.

Weitere Nachrichten aus Ludwigshafen: Nach BASF-Explosion mit 5 Toten: Feuerwehrmann schildert traumatischen Einsatz vor Gericht

Nach dem Vorfall verständigt die 29-Jährige sofort die Polizei und behält im Blick, in welche Richtung der Messer-Mann läuft. Als die Beamten eintreffen, erklärt sie ihnen, dass sich der Täter in einem Geschäft drei Häuser weiter sei. Dort treffen die Polizisten den 44-Jährigen schließlich an.

Messer-Mann in Ludwigshafener Innenstadt: Polizei zieht Waffe

Als die Beamten den 44-Jährigen stellen und auffordern, die Hände aus den Taschen zu nehmen, holt er die vermutliche Tatwaffe hervor. Trotz mehrfacher Aufforderung, das Messer fallen zu lassen, hält der Mann die Waffe weiter in der Hand. 

Die Polizisten sehen sich daraufhin gezwungen, die Dienstwaffe zu ziehen! Unter Vorhalt der Pistole und mit Androhung der Verwendung eines Elektro-Schockers, steckt der Mann das Messer wieder zurück in die Tasche. 

Als er wieder aufgefordert wird, die Hände aus den Taschen zu nehmen, holt er abermals das Messer hervor. Nach wiederholter Androhung der Benutzung des Elektro-Schockers schmeißt der Täter endlich das Messer auf den Boden – es folgt die Festnahme. 

Bei einem anschließend durchgeführten Alkoholtest ergibt sich ein Wert von 1,07 Promille. Den 44-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung.

Ebenfalls in der Bismarckstraße kommt es Ende 2018 zu einem brutalen Raubüberfall auf eine 96-jährige Rentnerin. Am gleichen Tag der Messer-Attacke in der Ludwigshafener Innenstadt kommt es im Stadtteil Oggersheim zu einem außergewöhnlich Vorfall in einer Supermarkt-Toilette – kurz darauf steht ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei vor der Tür.

>>> Oper im Kinderzimmer: Daniela Katzenberger postet zuckersüßes Video

pol/rob

Kommentare