Rote Ampel ignoriert

Nach Beinahe-Unfall: Mann (22) prügelt auf Fahrer (61) ein!

+
Ohne Vorwarnung schlägt der Fußgänger plötzlich auf den Autofahrer ein. (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Mitte - Erst verursacht ein junger Mann fast einen Unfall, dann wird er auch noch aggressiv. Einem Passanten ist zu verdanken, dass es nicht noch schlimmer wird:

Ein 22-Jähriger ist am Mittwoch (31. Oktober) in der Bismarckstraße unterwegs. Gegen 12 Uhr läuft er dann über die Straße und ignoriert eine rote Ampel. Der 61-jährige Fahrer eines Autos muss eine Vollbremsung hinlegen, damit er den Mann nicht überfährt!

Statt sich nun zu entschuldigen oder froh darüber zu sein, dass nichts passiert ist, wird der junge Fußgänger plötzlich aggressiv und tritt zweimal gegen das Auto! Das wird durch die Tritte beschädigt. Der Fahrer steigt daraufhin aus seinem Wagen, um den 22-Jährigen zur Rede zu stellen.

Plötzlich schlägt er zu!

Der reagiert aber nicht mit Worten, sondern mit seinen Fäusten. Zwei Mal schlägt er dem älteren und körperlich unterlegenen Mann mitten ins Gesicht! Als ob das noch nicht genug wäre, spuckt der Angreifer sein Opfer auch noch an. 

Als ein 32-jähriger Passant das sieht, greift er sofort ein. Er kann den 22-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, muss dabei aber selbst mehrere Tritte und Schläge einstecken – glücklicherweise ohne eine Verletzung.

Das Opfer erleidet Schwellungen und Rötungen im Gesicht. Bei dem Täter handelt es sich um einen drogenkonsument, der bei der Polizei bereits bekannt ist. Nach einer richterlichen Anordnung wird er von den Beamten in Gewahrsam genommen.

pol/dh

Kommentare