An Kreuzung Ludwigsstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße

Nach Crash mit Straßenbahn: Promillefahrt endet an Mast! 

+
Mit 2,07 Promille rammt ein Autofahrer am Dienstagabend eine Straßenbahn!  

Ludwigshafen-Mitte - Am Dienstagabend hat ein 56-jähriger Autofahrer wohl ordentlich getankt! Denn auf seiner Promille-Fahrt kracht er nicht nur in eine Straßenbahn!

Der 56-Jährige ist am Dienstag (4. Dezember) gegen Mitternacht mit seinem Auto unterwegs, als es gegen gegen 0 Uhr an der Kreuzung Ludwigsstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße die Vorfahrt einer Straßenbahn missachtet und ungebremst in diese hinein rast! 

Doch damit endet die Promillefahrt des Mannes noch nicht: Unmittelbar nach dem Crash legt der 56-Jährige den Rückwärtsgang ein und kracht in den Mast einer Hochleitung. Dort endet die Fahrt des Betrunkenen. 

Dem 56-Jährigen muss eine Blutprobe entnommen werden. Das Ergebnis: 2,07 Promille! Sein Führerschein wird direkt einbehalten. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von mindestens 14.000 Euro. Der Unfallverursacher wird nicht verletzt.

Eine Alkoholfahrt im Jahr 2011 kommt einen Mann teuer zu stehen. Das Landgericht Frankenthal hat seinem Beifahrer ein äußerst hohes Schmerzensgeld zugesprochen, der seit dem Crash in Lambrecht querschnittsgelähmt ist.

Mehr zum Thema

Kommentare