Kampfmittelräumdienst gibt Entwarnung

Weggeworfenes Messgerät löst Großeinsatz aus

+
Kampfmittelräumdienst rückt zum Großeinsatz aus (Symbolbild).

Ludwigshafen - Ein Piepsen macht den Werkschutz der BASF auf eine Mülltonne aufmerksam. Schnell ist der Kampfmittelräumdienst vor Ort und untersucht die vermeintliche Gefahrenstelle.

Auf einen verdächtigen Gegenstand, der ein permanentes Piepsgeräusch von sich gibt, wird der Werkschutz der BASF aufmerksam.

Der Gegenstand ist in einem Müllcontainer im Nordhafen deponiert. Da die Wachmänner jedoch nichts Ungewöhnliches zwischen den zahlreichen Müllsäcken finden können, rufen sie zur Sicherheit die Polizei.

Der herbeigerufene Kampfmittelräumdienst kann kurze Zeit später Entwarnung geben: Bei dem verdächtigen Gegenstand handelt es sich lediglich um ein Messgerät, dass offenbar in dem Müllcontainer entsorgt werden sollte.

Woher das Gerät gekommen ist, konnte nicht geklärt werden.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bei Cos@Park: Comic trifft auf Manga! 

Bei Cos@Park: Comic trifft auf Manga! 

Neun Tote: Menschen in zu heißem Lkw auf Supermarkt-Parkplatz eingeschlossen

Neun Tote: Menschen in zu heißem Lkw auf Supermarkt-Parkplatz eingeschlossen

Nach 28 Jahren: „Fanta4“ geben beim Waidsee richtig Gas! 

Nach 28 Jahren: „Fanta4“ geben beim Waidsee richtig Gas! 

IS-Mädchen Linda W.: So erfuhr ihr Vater von der Verhaftung

IS-Mädchen Linda W.: So erfuhr ihr Vater von der Verhaftung

Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“

Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Kommentare