Zeugen gesucht!

Alkohol und Gewalt: Polizei zum Wochenende im Dauereinsatz

+
Die Polizeistreife in Ludwigshafen hat in der Nacht zum Samstag alle Hände voll zu tun (Archivfoto).

Ludwigshafen – Traurige Bilanz und denkbar schlechter Start ins Wochenende: Die Polizei hat Freitagnacht mit mehreren Fällen von Körperverletzung zu tun – immer ist Alkohol im Spiel.

Während alle anderen sich auf ihr freies Wochenende freuen können, geht die Arbeit für die Polizisten in Ludwigshafen erst richtig los...

Kopfnuss am Berliner Platz

Ein betrunkener 25-Jähriger versetzt seinem fünf Jahre jüngeren Kontrahenten am Berliner Platz zunächst einen Schlag auf den Kopf, anschließend bedroht er ihn noch mit einem Teppichmesser und einen Schraubenzieher. Der aggressive Beschuldigte muss laut Polizei mit einem Ermittlungsverfahren rechnen.

Streitthema Fußball

In einer Kneipe in der Bleichstraße zoffen sich zwei Fußballfans. Der anfängliche Streit entwickelt sich zu einer Schlägerei auf der Straße. Allerdings trennen sich die beiden bereits vor Eintreffen der Polizeibeamten. Wenig später können diese jedoch einen Beteiligten, ein 48-jähriger Mann aus Ludwigshafen ausmachen.

>>> Hier geht's zu unserer Serie „10 Stunden Streife“ 

Nachts auf Streife – Teil 2: „Der richtige Riecher“

Fünf gegen zwei

Auch in einer Kneipe in der Oberstraße kommt es nachts zum Streit: Hier sind zwei Ludwigshafener (45&62) beteiligt. Offenbar sind sie mit einer fünfköpfigen Gruppe aneinandergeraten. Glücklicherweise werden beide dabei nur leicht verletzt. Der Hintergrund der Tat ist bislang noch nicht bekannt.

Besoffene Randalierer mischen Kneipengäste auf

Vier Männer randalieren in der Nacht in einer Kneipe in der Maudacher Straße. Sie laufen bereits betrunken in der Kneipe auf und legen sich direkt mit den Gästen an – dabei kommt es auch zu einem Körperverletzungsdelikt. Die alarmierten Beamten können die Personalien aller Beteiligten aufnehmen, allerdings müssen die genauen Umstände noch geklärt werden.

Die „Hexennacht“ von Samstag auf Sonntag dürfte den Beamten auch keine Erholung bringen. Sie hat bereits verstärkte Kontrollen angekündigt.

Die Polizei bittet in allen Fällen noch um Hinweise von Zeugen:

Diese werden gebeten mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Europa League: Hertha und Köln verlieren erneut - TSG siegreich

Europa League: Hertha und Köln verlieren erneut - TSG siegreich

Hoffenheim beendet Sieglos-Serie in Europa League gegen Istanbul

Hoffenheim beendet Sieglos-Serie in Europa League gegen Istanbul

Iran-Atomabkommen: EU-Gipfel fordert von USA Vertragstreue 

Iran-Atomabkommen: EU-Gipfel fordert von USA Vertragstreue 

Hoffenheim beendet Sieglos-Serie in Europa League

Hoffenheim beendet Sieglos-Serie in Europa League

Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei

Merkel will weitere Milliarden für Flüchtlinge in der Türkei

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt

Kommentare