Keine Explosionsgefahr 

Brand in Werkstatt: ein Mitarbeiter verletzt! 

+
Das Feuer am Donnerstagnachmittag im Maudach

Ludwigshafen-Maudach - Große Aufregung am Donnerstagnachmittag (21. September) in Maudach! Brennt da etwa eine Tankstelle? Können die Zapfsäulen nicht explodieren?

Die Feuerwehr Ludwigshafen wird am Donnerstag um 14:46 Uhr zu einem Werkstattbrand nach Maudach in die Bergstraße gerufen. Schon bei der Anfahrt sehen die Feuerwehrleute dicke Rauchwolken über Maudach aufsteigen – die Einsatzkräfte rufen sofort Verstärkung und ein Messfahrzeug.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stehen zwei Werkstatthallen im Flammen! Erst durch Einsatz von zwei Strahlrohren, einem Wasserwerfer und einem Schaumrohr können die Feuerwehrleute eine Ausbreitung auf die Zapfsäulen, den Verkaufsraum und ein Nachbargebäude verhindern. Um 15:04 Uhr ist der Brand unter Kontrolle und um 15:44 Uhr das Feuer gelöscht. Der Einsatzleiter betont, dass zu keiner Zeit Explosionsgefahr herrschte. 

Bei dem Brand zieht sich ein Mitarbeiter der Werkstatt leichte Verbrennungen zu. Er wird vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Um weitere Glutnester zu löschen müssen die Feuerwehrleute im Anschluss das Flachdach der Tankstelle mit einer Spezialsäge geöffnet. Die Luftmessungen ergeben keine erhöhten Werte. 

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen mit 8 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, unterstützt von der Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Ruchheim, die Polizei und der Rettungsdienst mit vier Rettungswagen.

pm/kp

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

ANO-Chef Andrej Babis: Der tschechische Trump

ANO-Chef Andrej Babis: Der tschechische Trump

LIVE! SVW empfängt OFC - Anpfiff verschoben

LIVE! SVW empfängt OFC - Anpfiff verschoben

Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu

Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu

Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben

Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen

Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen

Kommentare