1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Wegen 40 Euro – Betrunkener bedroht und beklaut Teenager

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Betreiber eines Schlüsseldienstes vor Gericht
Ein 42-Jähriger ist in Ludwigshafen in Polizei-Gewahrsam genommen worden. (Symbolfoto) © picture alliance/dpa

Ludwigshafen – Promille schützen vor Strafe nicht! Weil ein 42-Jähriger einen Jugendlichen bedroht und ihm Geld klaut, landet er in Polizei-Gewahrsam. Der Einsatz:

Unfassbarer Zwischenfall am helllichten Tag mitten in Ludwigshafen: Am Dienstag (21. Dezember) gegen 15:25 Uhr alarmiert ein 15-jähriger Jugendlicher die Polizei, dass ihm in der Bahnhofstraße im Stadtteil Mitte ein Unbekannter soeben 40 Euro unter Androhung von Gewalt aus der Hand gezogen habe. Und tatsächlich: Als die Polizeibeamten am Einsatzort angekommen sind, treffen die Beamten nicht nur auf den Teenager und seinen Kumpel, sondern auch den Täter an.

Doch der kriegt sich gar nicht mehr ein! Während der Anzeigenaufnahme hat der erheblich betrunkene 42-Jährige die beiden Jugendlichen aufs Übelste beleidigt, wie das zuständige Polizeipräsidium Rheinpfalz mitteilt.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl172.253 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche77,55 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ludwigshafen-Mitte: Betrunkener Mann (42) beklaut Teenager

Zudem hat er nicht auf die wiederholten Ansprachen der Polizeibeamten reagiert. Logische Konsequenz: Daraufhin ist der Zechbruder durchsucht worden. Und siehe da: Dabei sind die geklauten 40 Euro aufgefunden worden. Der 42-Jährige ist mit zur Dienststelle genommen worden, wo ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von satten 2,91 Promille ergeben hat.

In der Folge ist dem Mann eine Blutprobe entnommen worden und er ist in Gewahrsam gelandet, bis ihn ein Bekannter abgeholt und nach Hause gebracht hat. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare