Per Schiff nach Ludwigshafen

225-Tonnen-Kolonne für BASF: Apparat mit schwerem Gerät justiert

+
Um die 225 Tonnen schwere Kolonne für die Acetylenanlage an den BASF-Standort zu bringen, ist schweres Gerät im Einsatz.

Ludwigshafen - Der Transport der 60 Meter langen 225-Tonnen-Kolonne der Acetylenanlage der BASF ist ein spektakulärer Anblick. Vor allem auch, weil reichlich schweres Gerät im Einsatz ist.

Seit Anfang 2017 baut BASF am Standort Ludwigshafen eine Acetylenanlage, die die alte bis Ende 2019 ersetzen soll. 

Jetzt ist das längste Bauteil eingebaut, das eigens für die Anlage hergestellt wurde. Rund 60 Meter lang und 225 Tonnen schwer ist die Kolonne, die per Schiff nach Ludwigshafen transportiert und von einem Raupenkran und einem 1000-Tonnen-Mobilkran an ihre endgültige Position gehoben wird.

Zur Justierung ist ein 1000-Tonnen-Mobilkran von Nöten.

Kolonnen sind Apparate zur thermischen Trennung von Gemischen und finden sich in zahlreichen Anlagen am Standort Ludwigshafen

Allein in der neuen Acetylenanlage sind es 440 maßgefertigte Kolonnen, Maschinen und Apparate, die in zwölf verschiedenen Ländern angefertigt werden. 

Bis zu acht Wochen sind diese Anlagenteile unterwegs, bis sie direkt nach der Ankunft in Ludwigshafen an ihren endgültigen Platz gesetzt werden.

40.000 Quadratmeter Baustelle

Die Arbeiten auf der rund 40.000 Quadratmeter großen Baustelle sind im Zeitplan. Die Beton- und Stahlarbeiten sind weitgehend abgeschlossen. Insgesamt werden 35.000 Kubikmeter Beton und 8.500 Tonnen für die Stahlkonstruktion verarbeitet!

Alle Anlagenteile von der Pumpe bis zur Kolonne sind beschafft und werden an verschiedenen Orten zwischengelagert.

Bis zu 1.300 Arbeiter im Einsatz

Rund ein Viertel aller Maschinen und Apparate sind installiert. Das gesamte Rohrleitungsmaterial ist bestellt und wird nach und nach geliefert. 

Derzeit sind rund 500 Mitarbeiter und Kontraktoren auf der Baustelle im Einsatz. In Spitzenzeiten – wenn der Rohrleitungsbau und die Montage der Prozessleittechnik läuft – werden es rund 1.300 am Tag sein.

pm/gs

Mehr zum Thema

Kommentare