1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Kiefweiher in Ludwigshafen: Badeverbot nach Fäkalbakterien-Alarm aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Ein Schild weist an einem Gewässer auf ein Badeverbot hin.
Ein Schild weist an einem Gewässer auf ein Badeverbot hin. (Symbolbild) © Stefanie Paul/dpa/Symbolbild

Ludwigshafen - Für den Kiefweiher zwischen Rheingönheim und Altrip galt die letzten Tage wegen erhöhter Werte von Fäkalbakterien Badeverbot. Dies wurde nun aufgehoben.

Das Landesamt für Umwelt hat am 22. Juli festgestellt, dass der Grenzwert für Fäkalbakterien, genauer gesagt Intestinale Enterokokken, im Kiefweiher überschritten worden ist. Sofort verhängt die Stadt Ludwigshafen ein Badeverbot. Woher die gesundheitsgefährdende Belastung kommt, ist unbekannt. Das Gesundheitsamt soll weiter Proben nehmen und so die Wasserqualität des Kiefweihers weiter überprüfen.

Ludwigshafen: Badeverbot für Kiefweiher wieder aufgehoben

Der Weiher wird hauptsächlich von Wassersportvereinen genutzt, verfügt aber auch über einen Bereich mit Campingplätzen. Am Freitag, 30. Juli ist der Wert für Fäkalbakterien wieder unter den kritischen Grenzwert gefallen. Das seit dem 22. Juli verhängte Badeverbot wird somit mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert. (kp)

Auch interessant

Kommentare