1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Illegale Pension geräumt – Polizei deckt unfassbare Zustände auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Bewohner aus Obdachlosenwohnunterkunft in Quarantäne gebracht
Insgesamt 43 Bewohner mussten die illegale Pension in Ludwigshafen-Oggersheim verlassen. (Symbolfoto) © Daniel Bockwoldt

Ludwigshafen – Unfassbar, welche chaotischen Zustände städtische Einsatzkräfte und Polizei bei der Kontrolle einer illegalen Pension entdeckt haben. Die Details:

Drunter und drüber ist es in einer illegalen Pension in Ludwigshafen gegangen! Wer weiß, wie lange schon... Jetzt haben Polizei, Gesundheitsamt sowie der städtischen Bereiche Öffentliche Ordnung – Bekämpfung Schwarzarbeit – und Umwelt die unfassbaren Verhältnisse dort aufgedeckt und beendet. Denn bei einer gemeinsamen Kontrolle haben die Einsatzkräfte am Donnerstagmorgen (11. November) die Räumlichkeiten in Oggersheim geschlossen. Vor Ort waren zum Zeitpunkt des Einsatzes 43 Personen untergebracht, die ihre Zimmer daraufhin alle verlassen mussten.

Anlass der Kontrolle waren Gewerbeverstöße und Steuerschulden des Eigentümers der nicht zugelassenen Behausung sowie dessen Rückstände bei einem Energieversorger.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl172.253 (Stand: Dezember 2019)
Fläche77,55 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ludwigshafen: Polizei und Stadt schließen illegale Pension

Doch damit noch lange nicht genug: Die Einsatzkräfte haben zudem entdeckt, dass ein widerrechtlich gebohrter Brunnen den Trinkwasserkreislauf des Gebäudes speiste und sich außerdem die Heizungsanlage in einem bedenklichen Zustand befand, weshalb ein Kontrolltermin mit einem Schornsteinfeger vereinbart worden ist. Ob sogar Lebensgefahr wegen möglicherweise erhöhter Kohlenmonoxid-Werte oder ähnlichem bestanden hat, ist nicht überliefert.

Arbeiten im Keller des Anwesens ließen ferner darauf schließen, dass der illegale Beherbergungsbetrieb noch erweitert werden sollte. Nach Abschluss der Ermittlungen erfolgt die Einleitung entsprechender Bußgeldverfahren gegen den Pensionsbetreiber.

Ludwigshafen: Immer wieder illegale Unterkünfte und Prostitution

Erst im Mai hatte die Polizei in Ludwigshafen im Rahmen einer gemeinsamen Kontrolle des Bereichs Öffentliche Ordnung, Bekämpfung Schwarzarbeit im Stadtteil West ebenfalls eine illegale Pension auffliegen lassen. Dort hatte ein Mann in einem Haus einen nicht angemeldeten Beherbergungsbetrieb über zwei Stockwerke betrieben.

Im Rahmen der gleichen Kontrolle sind den Einsatzkräften in Friesenheim zwei Prostituierten und deren Zuhälter auf die Schliche gekommen – auch dies in einem legalen Beherbergungsbetrieb. (pek)

Auch interessant

Kommentare