1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: SUV-Fahrer fährt Hund an – und lässt sterbendes Tier einfach liegen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Helfen statt weiterfahren: Richtig bei Haustierunfällen reagieren
Anhalten und nachschauen: Einem angefahrenen Haustier muss man helfen. (Symbolfoto) © Florian Schuh/picture alliance/dpa/dpa-tmn

Ludwigshafen – Tragischer Unfall am Nachmittag in Stadtteil Süd: Ein Autofahrer erfasst mit seinem SUV einen Hund tödlich. Was dann passiert, macht fassungslos:

Die Polizei in Ludwigshafen sucht nach einem Autofahrer, der am Sonntagnachmittag (19. Dezember) einen Hund getötet und sich danach feige aus dem Staub gemacht hat. Doch der Reihe nach: Eine 51-jährige Frau ist gegen 14:10 Uhr mit ihren beiden Vierbeinern sowie einer Freundin auf der Erich-Reimann-Straße im Stadtteil Süd spazieren gegangen.

Zur gleichen Zeit fährt ein Unbekannter mit seinem Auto, einem schwarzen SUV, auf der Erich-Reimann-Straße von der Von-Weber-Straße kommend in Richtung Adlerdamm. Plötzlich läuft einer beiden Hunde unvermittelt auf die Straße, wird dort von dem schweren Auto erfasst. Der Hund hat keine Überlebenschance, stirbt noch vor Ort.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl172.253 (Stand: 31. Dez. 2019)
Fläche77,55 km²
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Ludwigshafen: Hund überfahren – Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Unfassbar herzlos: Der bislang unbekannte SUV-Fahrer hat daraufhin nur kurz angehalten, dann jedoch seine Fahrt fortgesetzt – ohne mit dem Frauchen des toten Hundes Personalien auszutauschen, wie das Polizeipräsidium Rheinpfalz mitteilt.

Doch nicht nur das: Nachdem die 51-Jährige während des Unfalls vor Schreck die Leine ihrer Hunde fallen gelassen hat, ist ihr zweiter Hund von der Unglücksstelle weggerannt. Eine vorbeifahrende 45-Jährige Zeugin hat dies bemerkt und den Ausreißer geistesgegenwärtig wieder eingefangen. Dabei hat sich die Frau leicht verletzt.

Jetzt fahndet die Polizei nach dem Mann, bittet die Bevölkerung mit Mithilfe. Wer Angaben zu dem schwarzen SUV oder dem flüchtigen Fahrer machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de an die ermittelnde Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 zu wenden. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare