Schluss mit lustig

Ludwigshafen: Beginnt „ES“ wieder? Horror-Clown sorgt für Angst und Schrecken!

Ludwigshafen - Am Samstagabend ereignet sich ein unheimlicher Vorfall in Oggersheim. Ein Spaziergänger wird von einem Grusel-Clown erschreckt. Die Polizei startet sofort die Fahndung:

  • 2016 sorgten Attacken von „Grusel-Clowns" für Angst in der Region.
  • Nun ereignet sich ein neuer Clowns-Vorfall in Ludwigshafen.
  • Ein maskierter Jugendlicher erschickt einen Passanten.
  • Woher die Angst vor Clowns kommt:

Kehrt „Es" zurück? Vor vier Jahren sorgten Grusel-Clowns für jede Menge Aufregung in der Region. Meistens Unbekannte machten sich einen Scherz daraus Spaziergänger, Gruppen und sogar Kinder zu erschrecken. Sie zogen dafür unheimliche Clowns-Masken auf und nahmen Gegenstände, die man sofort mit Horror-Filmen in Verbindung bringt, als Waffen. Der irre Trend schwappte aus den USA nach Deutschland und fand schnell Anhänger. Allerdings: witzig war das ganz und gar nicht!

Grusel-Clowns sorgten 2016 für mehrere Polizei-Einsätze.

Der Auftritt als „Grusel-Clown“ stellt nicht im Geringsten einen Scherz dar. Je nach Begebenheit macht man sich unter Umständen bei diesen, als Spaß gedachten Aktionen, strafbar. Hier sind Straftaten wie Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung oder gar gefährliche Körperverletzung einschlägig “, schrieb die Polizei Mannheim 2016 in einer Pressemitteilung, nachdem es in der Metropolregion zwei neue Clown-Attacken gab. Wenige Wochen nach Halloween war der Grusel-Wahnsinn so schnell wieder vorbei, wie er gekommen war. Doch kehrt er nun wieder zurück?

Ludwigshafen: Grusel-Clown erschreckt Spaziergänger – Polizei schreitet ein

In Ludwigshafen kommt es am Samstagabend (29. August) zu einer Horror-Clown-Begegnung. Laut Polizei ist ein Spaziergänger zu dieser Zeit im Bereich des Bolzplatzes in Oggersheim unterwegs. Kurz darauf kommt ihm ein Jugendlicher entgegen, der eine Clowns-Maske trägt und eine Kettensäge dabei hat. Der Spaziergänger alarmiert die Polizei Ludwigshafen, die sofort die Fahndung aufnimmt.

Der Jugendliche versucht vor der Polizei Ludwigshafen zu fliehen und rennt nach Hause. Dort kann er schließen von den Beamten gefasst werden. Er muss sich einer Kontrolle unterziehen und seine Gegenstände werden sichergestellt. Die Kettensäge ist laut Polizei defekt.

„Coulrophobie" – warum haben so viele Menschen Angst vor Clowns?

Nun ist zu hoffen, dass es sich bei diesem Fall um einen Einzelfall handelt und nicht weitere Menschen auf die Idee kommen, Panik in der Bevölkerung auszulösen. Denn es gibt sowohl Kinder als auch Erwachsene die unter der „Coulrophobie“ leiden – also der Angst vor Clowns. Diese hat oftmals mit dem Auftreten und Aussehen eines Clowns zu tun. So können Kinder die Person hinter der Clowns-Maske nicht erkennen und ihre Mimik nicht richtig lesen. Auch das „Dauer-Grinsen" wirkt für Betrachter verstörend. Außerdem spielen kulturelle Faktoren eine Rolle bei der „Coulrophobie“. In Comics, Filmen und Büchern, wie Batman oder Stephan Kings Bestseller „Es“, sind Clowns immer die Bösen. jol

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare