Auf frischer Tat ertappt?

Tüte mit vergammeltem Fleisch: Wollte ein Mann Giftköder auslegen?

+
Mann mit Tüte vergammeltem Fleisch an Jugendfreizeitstätte erwischt

Ludwigshafen-Gartenstadt - Ein Mann wird mit einer Tüte voller schimmliger Fleischstücke erwischt. Doch handelt es sich dabei um Giftköder? Ein Augenzeuge berichtet:

Als wir das Foto sehen, können wir selbst kaum glauben, was wir darauf erkennen: Ein Mann hält in der Hand eine Tüte, die randvoll mit komisch aussehenden Fleischstückchen gefüllt ist. Wir sprechen mit Kai, der den Mann am Freitagabend (29. Juni) an der Jugendfreizeitstätte in der Gartenstadt entdeckt hat. 

Giftköder?

Wie sich herausstellt, ist der Unbekannte bereits zum zweiten Mal aufgefallen. Kai berichtet, dass bereits andere Personen den Mann beobachtet haben, wie „er etwas aus seiner Tüte auf den Rasen und in den Gebüschen verteilt hat.“ 

Laut dem Augenzeuge seien in der Tüte mehrere vergammelte Schinkenstücke, die eine lila, blau, grüne Farbe haben.

Auf frischer Tat ertappt

Als Kai den Täter erwischt, spricht er ihn sofort an und fragt, was er denn in seiner Tüte habe. „Er sagt, dass das uns nichts angehe und fängt an uns zu beleidigen.“ 

Der Zeuge hat daraufhin die Polizei gerufen. Auf Nachfrage von LUDWIGSHAFEN24 bestätigt ein Polizeisprecher am Sonntag (1. Juni), dass die Stadtverwaltung den Vorfall übernommen hat. Man gehe davon aus, dass es sich bei dem Unbekannten um einen geistig verwirrten Mann handelt. Dass es sich bei den Fleischstücken um Giftköder handelt, kann der Sprecher uns allerdings nicht bestätigen.

>>> Hunde-Freunde aufgepasst: Über ein Dutzend Köder mit Rasierklingen in Rauenberg (Rhein-Neckar-Kreis) entdeckt!

+++

Was denkst Du über den Vorfall? Diskutiere mit auf Facebook:

jol

Kommentare