Bei 30 Grad

Besorgter Notruf: Hunde bei Hitze in Auto entdeckt

+
Hund im Auto

Ludwigshafen-Friesenheim - Bei der Polizei geht am Samstagvormittag ein Notruf ein. Eine Zeugin sieht, wie zwei Hunde in einem Auto sitzen – und das bei einer Außentemperatur von 30 Grad:

Am Samstag (30. Juni) gegen 11:29 Uhr ruft eine Frau beim Polizeipräsidium Rheinpfalz an. Sie macht sich große Sorgen um zwei Hunde, die sich in einem Auto auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Industriestraße befinden. Dort sollen die zwei Vierbeiner fast eine dreiviertel Stunde bei Sommerhitze ausgeharrt haben.

>>> So schnell wird Dein Auto zur Hitzefalle für Hunde

Gekühlter Pkw

Glücklicherweise stellt sich heraus, dass der ausgeschaltete Wagen den Innenraum weiterhin kühl hält und deswegen keine Gefahr für die beiden Tiere besteht. Wie das Einsatzteam der Leitstelle zum Abschluss der Einsatzfahrt berichtet, hat sich die Zeugin persönlich im Innenraum des Wagens von „angenehm kühler Temperatur überzeugen" können. Die beiden Hunde haben sich dabei agil, freundlich und ohne gesundheitliche Einschränkungen gezeigt.

pol/jol

Kommentare