Arbeitsunfall mit ätzendem Stoff

In BASF-Werk: Mitarbeiter schwer verletzt

+
Bei der BASf ist am Montag ein Mitarbeiter bei einem Arbeitsunfall mit einer ätzenden Chemikalie schwer verletzt worden (Symbolfoto).

Ludwigshafen-Friesenheim – Ein Mitarbeiter einer externen Firma benetzt sich am Montag im BASF-Werk mit einer ätzenden Chemikalie. Er muss schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden.

Der Arbeitsunfall passiert nach Demontagearbeiten beim Wechseln seiner Arbeitskleidung. Bei dem Stoff, mit dem der Mitarbeiter sich benetzt hat, handelt es sich um 4-tert-Butylbrenzcatechin. Dieser kann unter anderem die Haut schwer verätzen und die Augen schädigen.  

Reste des Produkts seien außen am Schutzanzug gehaftet, berichtet die BASF am Montag. Der Mann musste umgehend in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden.

sag

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning! Zwei Unfälle auf A65

Aquaplaning! Zwei Unfälle auf A65

Polizei rettet sieben verwahrloste Katzenbabys!

Polizei rettet sieben verwahrloste Katzenbabys!

Badeunfall an der Schlicht: 21-Jähriger in Lebensgefahr

Badeunfall an der Schlicht: 21-Jähriger in Lebensgefahr

40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!

40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto

Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto

Kommentare