‚In den Ziegelgärten‘

Großeinsatz durch Gasleck: Mehrere Häuser evakuiert!

+
Ein Gasleck in Friesenheim sorgt für einen Großeinsatz der Feuerwehr. (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Friesenheim - Ein stechender Gasgeruch ruft am Abend die Feuerwehr auf den Plan. Um die Anwohner zu schützen, müssen mehrere Häuser evakuiert werden:

Mehrere Anwohner rufen am Sonntag (10. Juni) die Feuerwehr. Grund dafür ist ein stechender Gasgeruch, der in der Straße ‚In den Ziegelgärten‘ zu riechen ist. Gegen 17:30 Uhr erreichen Feuerwehrleute und der Störungsdienst der ‚Technischen Werke Ludwigshafen‘ (TWL) den Einsatzort und beginnen sofort mit Messungen.

Tatsächlich wird eine erhöhte Konzentration von Gas auf der Straße, im Kanalsystem und in Kellern festgestellt. Dies lässt nur einen Schluss zu – ein Gasleck! Um die Anwohner zu schützen, werden mehrere Einfamilienhäuser evakuiert. Neun Bewohner werden daraufhin in einem Aufenthaltsraum einer angrenzenden Firma untergebracht und von Einsatzkräften einer Schnelleinsatz-Gruppe betreut.

Die Polizei sperrt zudem die Straße für den Zeitraum der Arbeiten. Die Mitarbeiter der TWL suchen mit Messgeräten nach dem Leck. Nachdem dieses gefunden ist, macht sich ein Tiefbauunternehmen daran, das betroffene Rohr freizulegen. Das Fachpersonal der TWL dichtet dieses ab und repariert es. 

Nach einer abschließenden Kontrolle können die Anwohner gegen 23 Uhr wieder zurück in ihre Häuser. Verletzt wird glücklicherweise niemand. Insgesamt sind 32 Kräfte im Einsatz. Die Feuerwehr ist mit neun Fahrzeugen vor Ort. 

pm/dh

Kommentare