Zwischenfall im BASF-Werk

Giftige Stickoxide ausgetreten

+
Laut BASF wurden die Stickoxide am Freitag frei, als bei einem Spülvorgang in einem Wärmetauscher ein Leck entstand (Symbolbild). 

Ludwigshafen-Friesenheim – Bei einem Zwischenfall im BASF-Werk in Ludwigshafen ist am Freitag eine unbekannte Menge giftiger Stickoxide ausgetreten.

Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr, sagt eine Sprecherin des Chemieunternehmens. Der Austritt habe nach kurzer Zeit gestoppt werden können. Und da kein Wind wehe, seien die Gase „nach oben“ abgezogen.

Laut BASF wurden die Stickoxide freigesetzt, als bei einem Spülvorgang in einem Wärmetauscher ein Leck entstand. Die BASF-Umweltmesswagen hätten innerhalb und außerhalb des Werksgeländes keine erhöhten Messwerte registriert. 

dpa/lin

Meistgelesen

Dianas Bruder: Hinter den Beerdigungsfotos steckt eine Lüge

Dianas Bruder: Hinter den Beerdigungsfotos steckt eine Lüge

1. Mannheimer Bierfest: SO war der erste Abend!

1. Mannheimer Bierfest: SO war der erste Abend!

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

Völlig behämmert: Die Welt lacht über diese Räuberbande

Völlig behämmert: Die Welt lacht über diese Räuberbande

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

Von Mähmaschine erdrückt: 13-Jähriger stirbt

Von Mähmaschine erdrückt: 13-Jähriger stirbt

Kommentare