Haftbefehl gegen 48-Jährige

Ludwigshafen: Frau ersticht Lebensgefährten (†43) – neue Details zu tödlichem Beziehungsstreit

+
Eine 48-jährige Frau aus Ludwigshafen soll ihren Partner (†43) erstochen haben: Haftbefehl! (Symbolfoto)

Ludwigshafen - Haftbefehl gegen eine 48-jährige Frau aus Ludwigshafen! Sie steht unter dringendem Verdacht, ihren Freund (†43) mit einem Messer getötet zu haben.

Am Sonntagmorgen (31. März) dringen gegen 6:30 Uhr laute Hilfeschreie aus einer Wohnung in Ludwigshafen – mehrere besorgte Anwohner verständigen umgehend die Polizei, doch für einen 43-jährigen Mann kommt jede Hilfe zu spät. 

Update vom 2. April: Neue Details zu dem tödlichen Beziehungsstreit in Ludwigshafen: Der getötete 43-Jährige wurde am 1. April obduziert. Nach der Messerattacke durch seine Freundin ist der Mann aufgrund des hohen Blutverlustes gestorben – er erlitt einen Durchstich am rechten Oberschenkel, bei dem mehrere Gefäße durchtrennt wurden. Ob die 48-jährige Frau zur Tatzeit betrunken war oder unter Drogeneinfluss stand, wird derzeit noch ausgewertet. 

Oft gelesen: Mann will Ehefrau von Auftragskiller umbringen lassen – und wird freigesprochen

Ludwigshafen: Streit endet tödlich – Frau (48) ersticht 43-jährigen Freund

Wie bislang bekannt ist, soll es am frühen Morgen zu einem heftigen Streit zwischen dem Paar aus Ludwigshafen gekommen sein. Plötzlich bewaffnet sich die 48-jährige Partnerin mit einem Messer und sticht auf ihren 43-jährigen Lebensgefährten ein und tötet ihn.

Oft gelesen: Tragödie in Hessen: Flugzeugabsturz und Autounfall kosten fünf Menschen das Leben

Die hinzugeeilten Polizisten nehmen die 48-Jährige kurz nach der Tat widerstandslos fest. Die Frau wird anschließend einem Haftrichter vorgeführt, der erlässt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Haftbefehl wegen Totschlags

Auch interessant: Kein Aprilscherz! Katwarn-Test in Ludwigshafen und Umgebung am 1. April

Oft gelesen: Nach fast 2 Jahren immer noch kein Grabstein für Helmut Kohl! Sohn Walter übt scharfe Kritik an Kanzler-Witwe

pol/rob

Mehr zum Thema

Kommentare