Platz für 240 Menschen

Neue Notunterkunft auf Messplatz: Die Arbeiten beginnen!

+
Auf dem Messplatz in Ludwigshafen soll eine ähnliche Notunterkunft wie diese (Darmstadt) entstehen.

Ludwigshafen - An nur einem Wochenende wollen 140 freiwillige Helfer die ersten Bausteine für die neue Notunterkunft auf dem Messplatz legen. 

Jetzt geht´s los: Die Arbeiten an der neuen Notunterkunft auf dem Ludwigshafener Messplatz beginnen. 

Von Freitagnachmittag, 9. Oktober, bis Sonntagabend, 11. Oktober, soll der Fußboden auf dem Messplatz verlegt werden. Um mit den Arbeiten möglichst zügig voranzukommen, werden die Helfer durchgehend rund um die Uhr – also auch nachts – vor Ort sein. 

Insgesamt werden 140 freiwillige Helfer des Technischen Hilfswerks, der Freiwilligen Feuerwehr Ludwigshafen und der Werkfeuerwehr Abbvie im Einsatz sein. Sie kümmern sich unter anderen um Untergrund und Isolierung der Halle. Die Helfer werden in Acht-Stunden-Schichten zu je 20 Personen vor Ort sein. Ziel ist es, die Arbeiten an dem genannten Wochenende abzuschließen.

Die Notunterkunft soll ab Ende Oktober Zufluchtsort für rund 240 Asylsuchende werden. 

Stadt Ludwigshafen/mk

Meistgelesen

Bei Cos@Park: Comic trifft auf Manga! 

Bei Cos@Park: Comic trifft auf Manga! 

Neun Tote: Menschen in zu heißem Lkw auf Supermarkt-Parkplatz eingeschlossen

Neun Tote: Menschen in zu heißem Lkw auf Supermarkt-Parkplatz eingeschlossen

Nach 28 Jahren: „Fanta4“ geben beim Waidsee richtig Gas! 

Nach 28 Jahren: „Fanta4“ geben beim Waidsee richtig Gas! 

IS-Mädchen Linda W.: So erfuhr ihr Vater von der Verhaftung

IS-Mädchen Linda W.: So erfuhr ihr Vater von der Verhaftung

Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“

Zorc bekräftigt Dementi zu Aubameyang-Gerüchten: „Keine Gespräche“

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Was passiert eigentlich mit übrig gebliebenem Flugzeugessen?

Kommentare