Tragische Szenen

Frau (†79) stirbt am Bahnhof Oggersheim - jetzt steht die Todesursache fest

+
Zugstrecke zwischen Ludwigshafen und Frankenthal gesperrt (Symbolfoto)

Ludwigshafen - Tragischer Vorfall am Bahnhof in Oggersheim: Eine Frau stirbt plötzlich neben den Gleisen. Jetzt ist die Identität bekannt:

Update vom 11. April: Am Donnerstag teilt die Polizei das Obduktionsergebnis der Frau mit, die am Bahnhof in Oggersheim gestorben ist. Als Todesursache der 79-Jährigen sei ein inneres Verbluten nach einem Sturz aus hoher Höhe festgestellt worden. Wie die Polizei in Ludwigshafen weiter mitteilt, gebe es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung Dritter.

Frau stirbt am Bahnhof Oggersheim - Polizei hat neue Erkenntnisse

Update vom 5. April, 10:15 Uhr: Wie die Polizei am Freitag berichtet, handelt es sich bei Frau, die am Donnerstag am Bahnhof in Oggersheim starb, um eine 79-jährige Frau aus Ludwigshafen. Bislang liegen keine Anhaltspunkte auf Suizid oder eine Fremdeinwirkung vor. Die Ermittlungen der Kripo Ludwigshafen dauern weiter an.

Oft gelesen: Schrecklicher Unfall in Weinheim: 15-Jähriger rennt über Gleise und wird von Güterzug getötet

Zugstrecke zwischen Ludwigshafen und Frankenthal gesperrt: Frau stirbt am Bahnhof in Oggersheim!

Update, 16 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist eine Frau am Bahnhof in Oggersheim gestorben. Gegen 13:15 Uhr geht der Notruf ein, dass eine Frau neben den Gleisen am Bahnhof in Oggersheim liegt. Die Polizei Ludwigshafen findet die Frau bewusstlos vor und beginnt mit den Erste Hilfe-Maßnahmen. Leider kann die Frau auch vom alarmierten Rettungsdienst nicht mehr gerettet werden. Sie stirbt noch vor Ort. Während des Notarzt-Einsatzes ist der Zugverkehr zwischen Ludwigshafen und Frankenthal gesperrt. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen. Die Sperrung konnte mittlerweile aufgehoben werden.

Die Kripo Ludwigshafen hat die Ermittlungen zur Identität der Toten und der genauen Todesursache aufgenommen. Nach Stand der derzeitigen Ermittlungen wurde die Frau nicht von einem Zug erfasst. Es gibt keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Zeugen sollen sich bei der Kriminalpolizei Ludwigshafen unter ☎ 0621/963-2773 oder per E-Mail unter kiludwigshafen@polizei.rlp.de melden. 

Hinweis: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Du oder eine IDir bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktiere bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Weitere Infos findest Du auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Zugstrecke zwischen Ludwigshafen und Frankenthal gesperrt: Notarzteinsatz am Gleis

Wie die Deutsche Bahn am Donnerstag (4. April) auf Twitter mitteilt, kommt es wegen eines Notarzt-Einsatzes auf der Zugstrecke zwischen Ludwigshafen und Frankenthal aktuell zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahn-Verkehr. Die Strecke ist aktuell gesperrt, mit Verspätungen und Ausfällen muss gerechnet werden!

Auch in Mannheim kommt es aktuell zu Verspätungen im Straßenbahn-Verkehr. Grund ist ein Unfall mit mehreren Verletzten in Neuostheim, wo eine Straßenbahn entgleist ist.

Verspätungen und Ausfälle der Züge zwischen Ludwigshafen und Frankenthal

Züge aus Richtung Mannheim Hauptbahnhof enden und beginnen am Hauptbahnhof Ludwigshafen. Züge aus Richtung Worms Hauptbahnhof enden und beginnen am Hauptbahnhof in Frankenthal. Die Streckensperrung soll noch bis mindestens 15:30 Uhr andauern. Die Deutsche Bahn hat einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet, der zwischen Frankenthal und Ludwigshafen verkehrt.

kab

Kommentare