Landtagswahl in Rheinland-Pfalz

Super-Wahl-Sonntag! So hat Ludwigshafen gewählt

1 von 18
Vorläufiges Endergebnis Wahlkreis Ludwigshafen I.
2 von 18
Vorläufiges Endergebnis Wahlkreis Ludwigshafen II.
3 von 18
Vorläufiges Endergebnis:
4 von 18
Sitzverteilung, vorläufiges Endergebnis:
5 von 18
4. Hochrechnung:
6 von 18
Sitzverteilung, 4. Hochrechnung:
7 von 18
3. Hochrechnung:
8 von 18
Sitzverteilung, 3. Hochrechnung:

Ludwigshafen – Der große Wahlsonntag in Rheinland-Pfalz: Rund 3,1 Millionen Menschen in 51 Wahlkreisen können über die Zukunft ihres Landes bestimmen. Erste Hochrechnungen und Ergebnisse:

Wahlkreis 35 Ludwigshafen I, Wahlkreisstimme
Vorläufiges Endergebnis nach 60 von 60 Bezirken, Stand: 19:22 Uhr – Wahlbeteiligung: 58,4 %

SPD (Anke Simon): 40,0 % 

CDU (Dr. Christian Beilmann): 25,7 %

Die Linke (Dr. Liborio Ciccarello): 7,8 %

FDP (Dr. Thomas Schell): 10,4 %

Piraten (Roman Schmitt): 7,7 %

Grüne (Dr. Bernhard Braun): 8,3 %

Wahlkreis 35 Ludwigshafen I, Landesstimme
Vorläufiges Endergebnis nach 60 von 60 Bezirken, Stand: 19:23 Uhr

SPD: 36,3 % 

CDU: 21,2 %

AfD: 18,8 %

Grüne: 6,7 %

FDP: 6,2 %

Die Linken: 4,4 %

Freie Wähler: 1,9 %

+++

Wahlkreis 36 Ludwigshafen II, Wahlkreisstimme
Vorläufiges Endergebnis nach 72 von 72 Bezirken, Stand: 20:45 Uhr – Wahlbeteiligung: 67,9 %

SPD (Heike Scharfenberger): 39,5 % 

CDU (Marion Scheid): 27,6 %

Freie Wähler (Hans Arndt): 13,9 %

FDP (Dr. Andreas Werling): 8,1 %

Grüne (Jutta Kreiselmaier-Schricker): 5,6 %

Die Linke (Hans-Joachim Spieß): 5,4 %

Wahlkreis 36 Ludwigshafen II, Landesstimme
Vorläufiges Endergebnis nach 72 von 72 Bezirken, Stand: 20:45 Uhr

SPD: 36,1 % 

CDU: 23,5 %

AfD: 20,7 %

FDP: 5,6 %

Grüne: 4,6 %

Freie Wähler: 2,7 %

Die Linken: 2,6 %

>>> So wurde in den Stadtteilen gewählt

+++

Hintergrund

14 Parteien treten im Rennen um die 101 Sitze im rheinland-pfälzischen Landtag an: 719 Kandidaten zwischen 19 und 90 Jahren wollen nach Mainz – davon fast 30 Prozent Frauen.

Schon allein 104.000 Ludwigshafener entscheiden in zwei Wahlkreisen mit ihrer Stimme darüber, wer die nächsten fünf Jahre bis 2021 das neuntgrößte Bundesland regieren soll.

Und zwar mit zwei Kreuzchen: Mit der Wahlkreisstimme werden 51 Personen direkt in den Landtag geschickt, über die Landesstimme schaffen es weitere 50 Männer und Frauen nach Listenvorschlägen.

Bei der letzten Wahl 2011 zog Anke Simon (52, SPD) für ihren Wahlkreis 35 Ludwigshafen I (Friesenheim, Nord/Hemshof, West, Mitte, Süd, Mundenheim und Rheingönheim) in den Landtag ein. Dr. Bernhard Braun (57, GRÜNE) rückte über Listenplatz 8 der Landesliste in den Landtag ein.

Der 2011 direkt gewählte Günther Ramsauer (SPD, 67) vom Wahlkreis 36 Ludwigshafen II (Oppau, Edigheim, Pfingstweide, Ruchheim, Oggersheim, Maudach und Gartenstadt) ist 2014 aus dem Landtag ausgeschieden, tritt demnach 2016 nicht mehr an. Am 18. Dezember 2014 rückte Heike Scharfenberger (54, SPD) für ihn nach. Im Wahlkreis 36 unterlag Marion Schneid (52, CDU) gegen Ramsauer, ‚rutschte‘ jedoch über die Liste (Platz 30) in den Landtag.

Übrigens: Bei der Landtagswahl 2011 gaben 50,5 Prozent (Wahlkreis 35) bzw. 58,2 Prozent (Wahlkreis 36) ihre Stimme ab. Somit lag Ludwigshafen insgesamt deutlich unter der Landesquote mit 61,8 Prozent

>>> Hier geht's zum Live-Ticker der Landtagswahl in RLP

pek

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Das ist der neue 50-Euro-Schein!

Das ist der neue 50-Euro-Schein!

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

Die tolle Rosen-Aktion am Berliner Platz

Kommentare