+
BASF hat nach zweijähriger Bauzeit am Standort Ludwigshafen ein neues Forschungsgebäude eingeweiht.

200 Arbeitsplätze

50 Mio. Euro! Chemie-Riese BASF weiht Neubau ein

  • schließen

Ludwigshafen-Friesenheim – Chemie-Riese BASF weiht sein neues Forschungsgebäude für 200 Mitarbeiter ein, bekennt sich damit deutlich zum Standort LU. Kosten: 50 Millionen Euro.

Nach zweijähriger Bauzeit ist es fertig – das brandneue Forschungsgebäude der BASF im Werksteil Süd, in dem eine Menge eigener Materialien (Hochleistungsdämmplatten und Betonzusatzmittel) stecken...

Rund 200 Aniliner des Forschungsbereichs Advanced Materials & Systems Research Platz arbeiten hier auf 11.000 Quadratmetern Fläche.

Kosten für das siebenstöckige Büro- und Laborgebäude: rund 50 Millionen Euro.

Der Neubau ist mit zwei Nachbargebäuden des selben Bereiches durch einen ebenerdigen Gang sowie eine Brücke verbunden. 

Für den langfristigen Erfolg der BASF ist der Ausbau der globalen Präsenz von Forschung und Entwicklung, insbesondere in den Regionen Asien-Pazifik sowie Nord- und Südamerika, wichtig. Ludwigshafen bleibt jedoch der größte Standort unseres Forschungsverbundes. Dies unterstreicht die Investition in das neue Gebäude, das ein klares Bekenntnis zum Forschungsstandort Ludwigshafen ist“, so BASF-Vize Dr. Martin Brudermüller.

Der Forschungsbereich Advanced Materials & Systems Research entwickelt neue Strukturmaterialien, Dispersionen, funktionale Materialien sowie organische und anorganische Additive für eine Vielzahl von Kunden aus der Automobil-, Bau-, Verpackungs-, Anstrich-, Wasch- und Reinigungsmittel-, Pharma-, Kosmetik-, Wasser- und Windindustrie.

pek

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

Unfall zwischen Straßenbahn und VW in Mannheimer Straße

Unfall zwischen Straßenbahn und VW in Mannheimer Straße

Kommentare