Fahrer entgleist

Mann bringt Auto ins Gleis-Bett

+
Die Polizei stellt den Mann erst zu Hause.

Ludwigshafen - 28-jähriger Betrunkener fährt sein Auto ins Gleisbett und geht anschließend nach Hause. Dort stellen die Beamten den Mann, der stolze 2,34 Promille intus hat.

Der 28-Jährige fühlt sich in der Nacht zum Montag scheinbar wie auf Schienen, als er unter starkem Alkoholeinfluss seinen Mazda in das Gleisbett fährt. 

Nachdem seine Spritztour auf diese Weise ein Ende nimmt, steigt der Fahrer aus seinem Auto und tritt seinen Heimweg zu Fuß an! 

Den bei der Aktion entstandenen Sachschaden blendet der Mann aus. Zu Hause können ihn die Polizeibeamten mit 2,34 Promille Atemalkohol dingfest machen. 

Der Schienenverkehr wird durch dieses Ereignis nicht beeinträchtigt. 

Die Fahrerlaubnis gibt der „Falschfahrer" vorerst ab - in Zukunft wird er wohl des Öfteren mit dem Zug unterwegs sein.

pol/nme

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning! Zwei Unfälle auf A65

Aquaplaning! Zwei Unfälle auf A65

Polizei rettet sieben verwahrloste Katzenbabys!

Polizei rettet sieben verwahrloste Katzenbabys!

Badeunfall an der Schlicht: 21-Jähriger in Lebensgefahr

Badeunfall an der Schlicht: 21-Jähriger in Lebensgefahr

40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!

40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto

Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto

Kommentare