Behinderungen im Zugverkehr

Gleisarbeiten: Verspätungen und Ausfälle in Richtung Schifferstadt

+
Auf der Strecke zwischen Ludwigshafen und Schifferstadt kommt es in der nächsten Zeit zu Ausfällen und Verspätungen. (Symbolbild)

Ludwigshafen - Eigentlich schickt die Deutsche Bahn die Maschine wegen der Schotterbettreinigung los. Am Ende entsteht jedoch ein Riesen-Schaden. Was das für Dich bedeutet:

Bis die Gleisschäden auf der Strecke zwischen Ludwigshafen und Schifferstadt behoben sind, dauert es noch eine Weile. In der Zwischenzeit müssen Zugfahrer die eine oder andere Unannehmlichkeit in Kauf nehmen. Wie die Deutsche Bahn meldet, steht für den Verkehr auch weiterhin nur ein Gleis zur Verfügung

Betroffen sind die Linien S1, S2, S3 und S4 zwischen Ludwigshafen und Schifferstadt. Außerdem: RE1 Mannheim-Saarbrücken-Koblenz, RE4 Karlsruhe-Mainz und RB49 Ludwigshafen(Rh)Hbf-Ludwigshafen BASF.

Zugverkehr während Gleisarbeiten:

  • Die S1 und S2 verkehren weitestgehend auf dem Regelweg. Es ist aber mit Verspätungen und vereinzelten Halt- und Fahrtausfällen zu rechnen. 
  • Die S3 und S4 enden und beginnen jeweils in Schifferstadt und Ludwigshafen Hbf. 
  • Züge der Linie RE1 wenden vorzeitig in Neustadt(Wstr) und verkehren nicht zwischen Neustadt(Wstr) und Mannheim Hbf. 
  • Die Fahrzeuge der Linie RE4 werden ab/bis Graben-Neudorf über Mannheim umgeleitet. die Halte Philippsburg(Baden), Germersheim, Speyer Hbf und Schifferstadt entfallen. 
  • Die zusätzlichen BASF-Züge der S-Bahn RheinNeckar ab Ludwigshafen nach Kaiserslautern, Germersheim und Wörth in der Hauptverkehrszeit können nicht verkehren.

Nach aktuellem Stand wird die Behebung der Schäden noch voraussichtlich bis zum 30. Juni andauern, schreibt die Bahn in einer Mittelung.

pm/gs

Mehr zum Thema

Kommentare