1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Eskalation vor Döner-Bude – Schläger prügeln 20-Jährigen krankenhausreif

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Junge Männer prügeln auf Mann ein. (Symbolfoto)
Junge Männer prügeln auf Mann ein. (Symbolfoto) © dpa

Ludwigshafen - Am Sonntag spielen sich am Berliner Platz dramatische Szenen ab: Ein junger Mann will gerade einen Döner holen, als er brutal attackiert wird!

Eine unfassbar brutale Tat ereignet sich am Sonntagabend (30. Januar) gegen 21:45 Uhr am Berliner Platz mitten in Ludwigshafen. Ein 20-jähriger Mann will zu diesem Zeitpunkt eine Bestellung bei einem Döner-Laden aufgeben. Er wartet gerade darauf, dass er dran kommt. In diesem Moment wird er von mehreren Personen zunächst beleidigt, kurz darauf angegriffen. Die genauen Hintergründe dazu, sind noch unklar.

Wie die Polizei am Montag berichtet, wird das Opfer mit Pfefferspray besprüht, geschlagen und getreten. Der junge Mann wird dabei verletzt. Eine medizinische Versorgung im Krankenhaus ist aber nicht notwendig.

StadtLudwigshafen
Einwohner171.061 (2019)
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt passiert.

Ludwigshafen: Brutale Attacke vor Döner-Bude – Mann (20) geschlagen und getreten

Nach der brutalen Schlägerei in Ludwigshafen sucht nun die Polizei nach Zeugen. Die bislang unbekannten Täter sind nach Eintreffen mehrere Streifwagen geflüchtet. Das Opfer verhält sich gegenüber der Beamten extrem aggressiv und schreit herum, sodass er zu Klärung der Tat zunächst gefesselt werden muss.

Bei den Tätern soll es sich um mehrere dunkel gekleidete Männer, Anfang beziehungsweise Mitte 20 Jahre alt, gehandelt haben. Hinweise sollen der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de gemeldet werden.

Zu einem tragischen Polizeieinsatz kommt es am Montagmorgen in Kusel, nähe Kaiserslautern. Bei einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle werden zwei junge Polizisten (24 und 29 Jahre) erschossen. Die Beamten gehen derzeit von zwei Tätern aus, die sich noch auf der Flucht befinden. (jol/pol)

Auch interessant

Kommentare