Von externen Firma

BASF-Unfall: Mann muss mit Verbrennungen in Klinik!

+
Unfall auf dem BASF-Gelände

Ludwigshafen - Am Mittwoch stürzt ein externer Mitarbeiter auf einem BASF-Gelände auf eine heiße Metallleitung und zieht sich Verbrennungen zu. Mehr dazu:

Am Dienstag (27. November) ereignet sich auf dem Werksteil Nord der BASF ein Arbeitsunfall. Wie der Chemieriese am Mittwoch in einer Pressemitteilung berichtet, stürzt ein Mitarbeiter einer externen Firma bei Isolierungsarbeiten von einer Arbeitsbühne und landet auf eine heiße Metallleitung.

Dabei zieht er sich Verbrennungen am Po und Oberschenkel zu. Nach medizinischer Erstversorgung durch einen Notarzt der BASF wird der Verletzte in einer der umliegenden Kliniken zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen. Die zuständigen Behörden sind informiert.

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare