19 Hausdurchsuchungen

Schlag gegen Drogenszene: 1.000 Cannabispflanzen und kiloweise Drogen sichergestellt

+
Die Polizei Ludwigshafen stellt neben vielen anderen Drogen über 1.000 Cannabispflanzen sicher. (Symbolbild)

Ludwigshafen - Der Polizei gelingt ein heftiger Schlag gegen die Drogenszene. Sie beschlagnahmt sämtliche illegale Substanzen, die man sich vorstellen kann – außerdem ein ganzes Waffenarsenal.

+++ UPDATE (19. April): Die acht Festgenommenen wurden inzwischen dem Haftrichter vorgeführt. Dieser hat in allen Fällen Untersuchungshaftbefehl wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr erlassen. 

Wie die Polizei mitteilt, handele es sich bei den Beschuldigten unter anderem um zwei 29- und 34-jährige Männer aus Ludwigshafen sowie einen 62-jährigen Geschäftsmann aus Weinheim am Sand. Die weiteren Festgenommenen kommen aus Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

+++

Die Ludwigshafener Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Frankenthal machen Montagnacht (16. April) kurzen Prozess mit Drogendealern. Was sie dabei finden, ist kurios.

Insgesamt erwirkt die Staatsanwaltschaft 19 Durchsuchungsbeschlüsse. Diese führen zu acht Festnahmen. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, Drogen im großen Stil produziert und verkauft zu haben.

Die Ausbeute der Hausdurchsuchungen ist spektakulär. Unter anderem finden die Polizisten mehrere Schusswaffen – eine davon ist vollautomatisch (!).

Drogen in allen Farben und Formen

Außerdem: Marihuana und Amphetamin im jeweils zweistelligen Kilogrammbereich, 500 Gramm Heroin, Kokain und Chemikalien zur Herstellung von Amphetamin. 

Darüber hinaus räumen die Beamten mehrere "Indoor-Anlagen" mit circa 1.000 Cannabispflanzen aus und stellen über 80.000 Euro in bar sicher. 

Die acht vorläufig Festgenommenen werden am Dienstag (17. April) und Mittwoch (18. April) dem Haftrichter des Amtsgerichts Frankenthal vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. 

pol/gs/kab

Mehr zum Thema

Kommentare