Abrissarbeiten haben am 20. Januar begonnen

Dank neuem Gesetz – Wird die Hochstraße Süd jetzt schneller fertig?  

Ludwigshafen - Die Hochstraße Süd ist marode und muss abgerissen werden. Durch ein neues Gesetz kann das jetzt aber schneller vonstattengehen als geplant:

  • Die Hochstraße Süd in Ludwigshafen ist marode – es besteht Einsturzgefahr. 
  • Die Bauarbeiten für den Abriss der Pilzkonstruktion haben am 20. Januar 2020 begonnen.
  • Wegen fehlender Teile könnte sich der Zeitplan der Baustelle verzögern.
  • Der Bund stimmt einem Planungsbeschleunigungsgesetz zu.

Update vom 14. Februar: Gute Nachrichten für alle Pendler: Am Freitagvormittag hat der Bundesrat das Planungsbeschleunigungsgesetz gebilligt. Somit können größere Infrastrukturprojekte bei denen es um Ersatzbauten geht, schneller und ohne aufwändiges Planverfahren umgesetzt werden. Davon profitiert jetzt die Stadt Ludwigshafen bei der Hochstraße Süd. Bis zum Sommer 2020 soll das marode Bauwerk abgerissen werden. Durch das Gesetz kann jetzt auch der Wiederaufbau der Hochstraße Süd bis 2025/2026 gelingen. „Es sind sehr gute Neuigkeiten für Ludwigshafen, dass der Bundesrat heute für das Planungsbeschleunigungsgesetz gestimmt hat“, erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete für Ludwigshafen und Frankenthal, Torbjörn Kartes, am Freitag. „Damit ist der Weg für einen Neuaufbau der Hochstraße Süd unmittelbar nach dem Abriss frei.“ Der Umweltausschuss im Bundesrat hatte kritisiert, durch dieses Gesetz werde verhindert, dass Bürger die Projekte von Fachgerichten überprüfen lassen. Umweltverbände könnten gar nicht mehr klagen.

Hochstraße Süd in Ludwigshafen: Darum könnte sich der Abriss erneut verzögern!

Kaum ein anderes Thema beschäftigt die Städte Ludwigshafen und Mannheim so sehr wie die marode Hochstraße Süd. Diese muss zum Teil abgerissen und dann wieder neu gebaut werden. Grund dafür sind mehrere Risse in der Pilzkonstruktion. Am 20. Januar wurde die Baustelle eingerichtet und das Abbruchunternehmen „Moß“ stellte die ersten Container auf. Der Teilabriss sollte so schnell begonnen und bis Ende Juni abgeschlossen sein. Doch wie Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck und Tiefbau-Chef Björn Berlenbach am Dienstag (11. Februar) auf eine Pressekonferenz mitteilen, würden zwei wichtige Komponenten fehlen. Wie die Rheinpfalz berichtet, handele es sich dabei um Metallplatten und Betonrädchen. Diese sollen 2.500 Baumstämme zu Bündeln zusammenfügen, die dann die Hochstraße Süd stützen. 

Ludwigshafen: Hochstraße Süd – Fehlende Teile Grund für Abriss-Verzögerung

Als Grund für die fehlenden Teile seien die vollen Auftragsbücher der Metallbauer und Betonfirmen genannt worden. Die Firma Foß habe daher noch niemanden gefunden, der diese Maßanfertigung durchführen könne. Wie Berlenbach erklärt, helfe die Stadt Ludwigshafen nun bei der Suche nach einem regionalen Anbieter. 

Wir haben keine Panik, denn wie erwartet bringt so ein komplexes Bauvorhaben Probleme“, sagt Oberbürgermeisterin Steinruck. Laut der Rheinpfalz soll sich bis nächste Woche entscheiden, ob es zu einer Verschiebung des Zeitplans kommen wird. 

Ludwigshafen: Hintergrund zur Hochstraße Süd

Die Hochstraße Süd mit ihrer Pilzkonstruktion wurde im Jahr 1959 eröffnet. Von 1985 bis 1988 wurde zudem eine Betoninstandsetzung durchgeführt. Nachdem im Jahr 2017 statische Defizite gefunden wurden, erließt die Stadt Ludwigshafen ein Fahrverbot für Lkw. 

Am 22. August 2019 gab es dann den großen Schock für alle Beteiligten – Risse in der Pilzkonstruktion werden größer. Auf einer Pressekonferenz wird daher verkündet, dass die Hochstraße Süd komplett gesperrt werden muss. Doch es kommt noch schlimmer.

Ludwigshafen: Hochstraße Süd muss teilweise abgerissen werden!

Zu Beginn gehen Statiker und Wissenschaftler noch von einer möglichen Sanierung der Hochstraße Süd aus. Doch die Risse in der Pilzkonstruktion werden nochmals größer – trotz des Fahrverbots. Am 22. November 2019 folgt dann die Hiobsbotschaft: Es bestehe „akute Einsturzgefahr“ der Hochstraße Süd. 

Der komplette Bereich unter der Pilzhochstraße wird gesperrt. Bahnen und Busse dürfen nicht mehr darüber und darunter fahren. Es bleibt nichts anderes übrig, als ein Teilabriss der Hochstraße Süd! Bis der Teilabriss und der Neubau fertiggestellt sind, könnten noch etwa 12 bis 15 Jahre vergehen

dh

Rubriklistenbild: © LUDWIGSHAFEN24/Omar Ali

Mehr zum Thema

Kommentare