1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

„Soll ich abdrücken?“ Betrunkener Täter (24) bedroht Menschen in Ludwigshafen mit Pistole

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Ludwigshafen-Mitte - In der Weihnachtsnacht kommt es an der Kirche in der Bismarckstraße zu einem Schockmoment für mehrere Passanten, als ein 24-jähriger Täter die Waffe zückt.

In der Weihnachtsnacht (25. Dezember) gegen 23:20 Uhr befinden sich drei Personen vor der Kirche in der Bismarckstraße in Ludwigshafen. Wie aus dem Nichts nähert sich ihnen ein 24-Jähriger, rempelt beim Vorbeigehen eine der drei Personen, einen 31-Jährigen Mann, an und hält diesem plötzlich eine Schusswaffe an den Kopf und an die Brust, während er mehrfach fragt, ob er abdrücken soll.

Ludwigshafen: Der Täter holt die Waffe gleich danach noch ein zweites Mal raus

Daraufhin entfernt er sich von der Kirche und zeigt einer fünfköpfigen Gruppe auf der anderen Straßenseite die Waffe in seinem Hosenbund, holt diese heraus und lädt sie mehrfach durch. Danach begibt er sich in eine Wohnung in der Ludwigstraße. Durch Zeugenaussagen der beiden Personengruppen kann die entsprechende Wohnung des 24-Jährigen benannt werden. Das Haus wird durch Polizeikräfte umstellt und der 24-Jährige wird ebendort angetroffen. Laut Polizei lässt er sich widerstandslos festnehmen.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Bei einer Durchsuchung wird eine schwarze Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt. Ein Alkoholtest des 24-Jährigen ergibt ein Ergebnis von 1,97 Promille. Durch die Staatsanwaltschaft wird eine Blutprobe angeordnet. Der Täter wird im Anschluss zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Der 31-Jährige wird auf Grund von Schock in psychische Betreuung übergeben. Gegen den 24-Jährigen wird wegen Bedrohung ermittelt. In Speyer muss sogar das SEK ran, als ein Mann mit einer Pistole um sich schießt. (POL/mad)

Auch interessant

Kommentare