1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Ludwigshafen: Hausrecht statt Lockerung – hier setzt die Stadt weiter auf Maskenpflicht

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Ludwigshafen - Am 3. April sind die sprichwörtlichen Masken auch buchstäblich gefallen. In vielen Bereichen, aber eben nicht überall. Die Stadtverwaltung etwa macht von ihrem Hausrecht Gebrauch.

Bei der Stadtverwaltung Ludwigshafen gilt auch nach dem 2. April 2022 die Pflicht, in Innenräumen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt sowohl für Mitarbeitende als auch Bürger und Bürgerinnen. Die Stadtverwaltung macht damit von ihrem Hausrecht in den Dienstgebäuden Gebrauch.

StadtLudwigshafen am Rhein
BundeslandRheinland-Pfalz
Einwohnerzahl172.253 (Stand: 31. Dezember 2020)
OberbürgermeisterinJutta Steinruck (SPD)

Maskenpflicht in Ludwigshafen: Funktionsfähigkeit der Verwaltung sicherstellen

„Das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske hat sich als effektives Mittel erwiesen, um Infektionen vermeiden zu können und stellt zudem einen verhältnismäßig geringen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht dar. Die Maßnahme dient auch dem Schutz aller Mitarbeiter vor Ansteckungen am Arbeitsplatz“, begründet Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck den Schritt.

Zum anderen könne so auch in Anbetracht der aktuellen Infektionslage die Funktionsfähigkeit der Verwaltung sichergestellt werden. Die Maskenpflicht gilt in Verwaltungsgebäuden sowie den Einrichtungen der Stadt, zum Beispiel in den Hallenbädern (bis zum Sitzplatz bzw. Sportbereich), in der Stadtbibliothek, in der Musikschule, im Wilhelm-Hack-Museum und im Theater im Pfalzbau. Eine Maskenpflicht und darüber hinaus die 3G-Regelung gilt in der Volkshochschule und in den Seniorentreffs.

Neue Corona-Verordnung: Masken nur noch in bestimmten Bereichen

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind seit vergangenem Sonntag, den 3. April, weitestgehend obsolet. Das Tragen von Schutzmasken ist nur noch im öffentlichen Personenverkehr, in Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt passiert.

Für alle anderen Bereiche – Einzelhandel, Schulen oder öffentliche Innenräume – ist das Maskentragen freiwillig. Die Landesregierung empfiehlt aber, dies zu tun, um eine Ansteckung zu vermeiden. Außerdem können Inhaber von Geschäften grundsätzlich mit ihrem Hausrecht eine Maskenpflicht anordnen. (mko/PM)

Auch interessant

Kommentare