Rocker der Hells Angels festgenommen

Über 1.000 Kilo Kokain in Hamburg sichergestellt: Drogen waren für Ludwigshafen bestimmt!

+
Die Polizei zeigt den unglaublichen Kokainfund.

Hamburg/Ludwigshafen - Riesiger Fund der Polizei: Mehr als eine Tonne Kokain wird bei einer Drogen-Razzia in Hamburg festgestellt. Jetzt steht fest: Die Drogen sollten nach Ludwigshafen geschmuggelt werden!

1.100 Kilo Kokain, verpackt in Ein-Kilo-Paketen, finden Spezialkräfte der Polizei in der vergangenen Woche bei einer Razzia in Hamburg. Verkaufswert: rund 150 Millionen Euro!

Die Drogenschmuggler werden geschnappt, als sie die Kokain-Päckchen gerade bei einer Spedition abladen wollen. Eine Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaft teilt nun mit, dass die Ladung aus dem brasilianischen Hafen Santos gekommen sei und nach Ludwigshafen weitertransportiert werden sollte. 

Nach der Razzia sitzen insgesamt elf Verdächtige in U-Haft. Einer von ihnen soll ein führendes Mitglied der Hells Angels sein. 

dpa/kab

Kommentare