Fotostrecke

Ludwigshafen: Zwei Brandopfer in einer Nacht!

1 von 6
Zu diesem Einsatz musste auch die BASF-Werksfeuerwehr anrücken.
Wohnungsbrand in Ludwigshafen Kurze Straße.27.02.2015
2 von 6
Zu diesem Einsatz musste auch die BASF-Werksfeuerwehr anrücken.
Wohnungsbrand in Ludwigshafen Kurze Straße.27.02.2015
3 von 6
Zu diesem Einsatz musste auch die BASF-Werksfeuerwehr anrücken.
Wohnungsbrand in Ludwigshafen Kurze Straße.27.02.2015
4 von 6
Zu diesem Einsatz musste auch die BASF-Werksfeuerwehr anrücken.
Wohnungsbrand in Ludwigshafen Kurze Straße.27.02.2015
5 von 6
Zu diesem Einsatz musste auch die BASF-Werksfeuerwehr anrücken.
Wohnungsbrand in Ludwigshafen Kurze Straße.27.02.2015
6 von 6
Zu diesem Einsatz musste auch die BASF-Werksfeuerwehr anrücken.

Ludwigshafen-Hemshof – Schwere Stunden für die Feuerwehr Ludwigshafen: Bei zwei Wohnungsbränden in einer Nacht, kommt ihre Hilfe für die Opfer zu spät. Das sind die Bilder aus der Kurzen Straße.

Gegen 00:30 Uhr, gibt es einen weiteren Wohnungsbrand in der Kurzen Straße in Hemshof. 

Hier muss auch die BASF-Werksfeuerwehr anrücken, da die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ludwigshafen noch in Mundenheim zugange sind.

In einer Wohnung im vierten Stock finden die Einsatzkräfte wieder eine Frau, bei der alle Wiederbelebungsversuche erfolglos sind.

sag/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.