Feuer auf Hoteldach

Fotos: 40 Gäste müssen Best Western verlassen

1 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.
2 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.
3 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.
4 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.
5 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.
6 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.
7 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.
8 von 15
40 Gäste müssen das Hotel in der Passadenaallee wegen eines Feuers kurzzeitig verlassen, verletzt wird jedoch niemand.

Ludwigshafen-Mitte - Wegen eines Feuers auf dem Dach des Best Western Hotels am Bahnhof müssen in der Nacht auf Dienstag rund 40 Gäste ihre Zimmer verlassen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ludwigshafen haben in der Nacht auf Dienstag ganze Arbeit geleistet.

Gegen 23:40 Uhr geht der Alarm ein, knapp 20 Minuten ist der Schwelbrand auf dem Dach des Best Western Hotels bereits gelöscht. 

Was war passiert?

Vermutlich durch Heißklebearbeiten am Vortag entzünden sich im Fassadenbereich eines Anbaus in der Passadenaallee Teile der Holzverkleidung.

Die Folge: In zwei Stockwerken kommt es zu einer leicht erhöhten Kohlenstoffmonoxid-Konzentration, rund 40 der insgesamt 150 müssen das Hotel kurzzeitig verlassen. Verletzt wird niemand.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. 

pol/rob

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.