35-Meter-Sturz

Aus diesem Hochhaus fällt Mann (61) vom Balkon

Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.
1 von 6
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.
2 von 6
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod
3 von 6
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod
4 von 6
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod
5 von 6
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod
6 von 6
Bei Arbeiten auf seinem Balkon stürzt ein Mann (61) rund 35 Meter in den Tod.

Ludwigshafen-Mitte – Tödlicher Arbeitsunfall am Abend in der Innenstadt: Weil eine Leiter umkippt, stürzt ein Mann (61) in seiner Wohnung über die Balkonbrüstung in die Tiefe.

Schrecklicher Zwischenfall am Samstagabend für Polizei und Rettungskräfte am Rande der Marathonstrecke nahe der Rhein-Galerie...

Ein 61-Jähriger arbeitet auf einer Leiter stehend an der Decke seines Balkons in der Zollhofstraße, will eine Markise montieren. 

Gegen 20:40 Uhr kippt plötzlich die Leiter und der Bewohner stürzt über das Geländer im 13. Stock rund 35 Meter in die Tiefe!

Rettungshubschrauber und Notarzt rücken an, doch der Mediziner kann nur noch den Tod des Mannes feststellen.

pol/pek

Meistgelesen

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Auf Freibad-Parkplatz: Polizei muss Hundewelpen aus Auto befreien

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Frontalzusammenstoß: Autofahrerin (58) stirbt auf B272

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Haben Sie diese Linie am Handgelenk, sind Sie ein Glückspilz

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.