Es soll keine Beerdigung geben 

Trauer um Costa Cordalis (†75): Eine Entscheidung der Familie schockiert die Fans 

+
Costa Cordalis starb am Mittwoch mit 75 Jahren.

Ganz Deutschland trauert um Costa Cordalis, der am Dienstag auf Mallorca gestorben ist. So erlebte die Familie die letzten Minuten des Schlagersängers: 

Update vom 5. Juli: Am Dienstag, 2. Juli stirbt der beliebte Schlagersänger Costa Cordalis im Alter von 75 Jahren gegen 16 Uhr in seinem Haus auf Mallorca. Wie sein Sohn Lucas jetzt dem Fernsehsender RTL in einem Interview erzählt, ist Costa Cordalis im Kreis seiner Familie gestorben. In seinen letzten Minuten sind seine Frau Ingrid und sein Sohn Lucas bei ihm am Sterbebett – jeder hielt eine Hand fest. Dann legte Lucas seine Hand auf die Brust von Costa Cordalis bis sein Vater friedlich einschlief. Neben seinem Sohn Lucas Cordalis hatte der Schlagersänger noch zwei Töchter – Kiki und Eva. Sie schafften es nicht mehr sich von ihm zu verabschieden und saßen zum Zeitpunkt seines Todes gerade im Flugzeug nach Mallorca. Tochter Kiki wohnt in Langen bei Frankfurt. Wie Costa Cordalis einmal in einem Interview verriet, fühlt er sich wie ein „richtiger Hesse“ – unter anderem kamen alle seine drei Kinder in Frankfurt zur Welt. 

Auch seine Schwiegertochter Daniela Katzenberger und Töchterchen Sofia konnten sich nicht mehr von Costa Cordalis verabschieden. Daniel Katzenberger reiste später nach und spendet ihrer Schwiegermutter Ingrid Trost. 

Oft gelesen: „Wir haben Nachwuchs“ – Daniela Katzenberger postet zuckersüßes Foto auf Instagram.  

Nach Tod von Costa Cordalis: Darum wird es keine Beerdigung geben 

Im RTL-Interview verrät Lucas Cordalis zudem wie sich die ganze Familie nun von Costa Cordalis verabschieden will. Sein Körper soll eingeäschert werden, die Urne mit seinen sterblichen Überresten will die Familie auf Mallorca behalten. Dies bedeutet also, dass es keine Beerdigung und wohl auch keine öffentliche Trauerfeier geben wird. Auch Costa Cordalis‘ Tochter Kiki äußerte sich in einem emotionalen Instagram-Post zum Thema Beerdigung: Sie schreibt unter anderem: „Mein Vater hätte keine Beerdigung gewollt, auf der wir traurig sitzen und um ihn weinen. Auch hätte er nicht gewollt, dass sich viele mit seinem Tod beschäftigen. Der Tod ist etwas, an das er nicht glaubte.“

Daniela Katzenberger trauert um Costa Cordalis – doch geht sie mit diesem Foto viel zu weit?

Der Schock über diese traurige Meldung sitzt noch tief: Costa Cordalis ist tot. Am Dienstag (2. Juli) ist er im Kreise seiner Familie im Alter von 75 Jahren verstorben. Ganz Deutschland trauert nun um den Schlagerstar, der 1976 in Deutschland mit seinem Hit ‚Anita‘ bekannt wurde. Wie sehr der Tod von Costa Cordalis seine Familie um Schwiegertochter Daniela Katzenberger und Sohn Lucas Cordalis bewegt, zeigen diese ganz öffentlich. So sagt beispielsweise sein Sohn Lucas Cordalis gegenüber dem Kölner Express: „Wir sind alle tieftraurig über den Verlust. Mein Vater war ein wunderbarer Mensch, der sich immer für andere eingesetzt hat. Er wollte die Menschen glücklich machen und das ist ihm auch gelungen. Er wird uns allen sehr fehlen.“ Iris Klein, die Mutter von Daniela Katzenberger, wiederum postet auf Instagram ein Foto von einer Eistüte und schreibt dazu: „Das Leben ist wie Eiscreme. Genieß es, bevor es dahinschmilzt.“ Auch Daniela Katzenberger Schwester Jenny Frankhauser bekundet offen auf dem sozialen Netzwerk ihr Beileid. 

Daniela Katzenberger postet emotionale Zeilen und nimmt Abschied von Costa Cordalis

Zwei Tage nach dem Tod von Costa Cordalis meldet sich nun auch seine Schwiegertochter Daniela Katzenberger zu Wort. Ebenfalls auf Instagram schreibt sie einen langen und sehr emotionalen Post. Unter anderem verfasst sie diese Zeilen: „Mein Herz bricht, wenn ich daran denke dich nie wiederzusehen, nie wieder mit dir sprechen zu können... dein Lachen, deine Liebe, dein ganzes DU. Du fehlst einfach so unglaublich.

Dass die Trauer für Daniela Katzenberger um ihren Schwiegervater Costa Cordalis tief sitzt, wird durch diese Zeilen deutlich. Doch dieser Post ist nicht der einzige, den sie auf Instagram veröffentlicht. Geht die TV-Blondine aber damit einen Schritt zu weit?

Daniela Katzenberger: Postet sie tatsächlich ein Foto vom Sterbebett?

Auf ihrer Instagram-Story postet Daniela Katzenberger mehrere Fotos von Costa Cordalis. So sieht man ihn, wie er mit der 32-Jährigen Arm in Arm in die Kamera lächelt und mit Lucas Cordalis‘ Tochter Sophia spielt. Doch ein Foto, dass die Katze gleich zu Anfang der Story postet, löst Unbehagen aus.

Zeigt dieses Foto das Sterbebett von Costa Cordalis?

Zu sehen ist ein Teil von Costa Cordalis. Der Schlagersänger liegt auf dem Bett, seinen Arm hat er ausgestreckt. Die Hand des 75-Jährigen wird von seinem Sohn Lucas Cordalis gehalten, der sich nah an seinen Vater lehnt. 

Daniela Katzenberger trauert um Costa Cordalis – doch geht sie mit diesem Foto zu weit?

Man kann nun vermuten, dass das Foto das Sterbebett des Sängers zeigt. Bereits in der Vergangenheit hat Daniela Katzenberger ein ,Hand-in-Hand‘-Foto gepostet. Damals waren die Hände von ihrer Tochter Sophia und Costa Cordalis zu sehen. Der Schlagersänger befand sich in dieser Zeit im Krankenhaus, da er zu viel Wasser im Körper hatte. Woran Costa Cordalis gestorben ist, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Zu dem Sterbebett-Foto setzt Daniela Katzenberger den Hashtag ‚Endless Love‘ (Unendliche Liebe). Dass sie ihren Schwiegervater geliebt hat, ist auf jeden Fall klar. Jedoch kann man sich nach demPost des Sterbebett-Fotos wohl zurecht die Fragen stellen: Muss das wirklich sein? Muss man unbedingt dieses Foto der Öffentlichkeit zeigen? Ist Daniela Katzenberger, die gerade wegen einer TV-Show in den Schlagzeilen steht, bei diesem emotionalen Thema etwas zu weit gegangen?

jol

Kommentare