1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Bundestagswahl 2021: Amtliches Endergebnis – So haben Ludwigshafen/Frankenthal gewahlt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Das Rathaus-Center in Ludwigshafen.
Das Rathaus-Center in Ludwigshafen. © LUDWIGSHAFEN24/Peter Kiefer

Ludwigshafen/Frankenthal – Die Entscheidungen der Wahl stehen fest! Das ist das amtliche Endergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis 207:

Update vom 30. September: Der Wahlausschuss für den Bundestagswahlkreis 207 Ludwigshafen-Frankenthal hat in seiner Sitzung am Donnerstag (30. September) unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) das Ergebnis der Wahl festgestellt. Gewinner des Direktmandates im Wahlkreis ist der SPD-Bewerber Christian Schreider. Alle Informationen zum Wahlergebnis nach Erst- und Zweitstimmen finden Interessierte im Internet auf www.ludwigshafen.de.

Im Stimmbezirk 3132 in Oggersheim mussten 39 Stimmzettel für ungültig erklärt werden, weil irrtümlich falsche Wahlunterlagen ausgegeben wurden. Das diese 39 Stimmen keine so genannte Mandatsrelevanz haben, also auf die Vergabe des Direktmandates und auch auf das Ergebnis der Zweitstimmen im Wahlkreis keinen Einfluss haben, blieb der Fehler ohne Folgen für die Feststellung des Wahlergebnisses. „Dennoch möchte ich mich auch im Namen des Projektteams Wahlen bei den betroffenen Wähler*innen entschuldigen. Wir werden alles dafür tun, dass sich ein solcher Fehler nicht wiederholt“, so OB Steinruck.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Bundestagswahl 2021: So wählten Ludwigshafen/Frankenthal – vorläufiges Endergebnis

Erstmeldung vom 27. September: Das vorläufige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl 2021 liegt vor: Demnach wird Christian Schreider (SPD) den Wahlkreis 207 Ludwigshafen/Frankenthal in der kommenden 20. Wahlperiode des Bundestages als direkt gewählter Abgeordneter vertreten. Er erhielt 50.108 der abgegebenen gültigen Stimmen (32,8 Prozent). Für Torbjörn Kartes (CDU) stimmten dagegen nur 38.193 Wahlberechtigte (25,0 Prozent). Während die SPD mit Schreider um 0,9 Prozent zulegen konnte, büßte die CDU mit Kartes satte 7,1 Prozent im Vergleich zur BTW 2017 ein. Im Jahr 2017 hatte der Wahlkreis durch das bundesweit knappste Ergebnis für Aufsehen gesorgt. Kartes erreichte damals 32,1 Prozent der Erststimmen gegen SPD-Rivalin Doris Barnett mit 31,9 Prozent - ein Vorsprung von wenigen Hundert Stimmen.

weitere KandidatenErgebnis
Stefan Scheil (AfD)17.740 (11,6%)
Michael Goldschmidt (FDP)13.687 (9,0 %)
Prof. Dr. Armin Grau (Grüne)17.061 (11,2 %)
Dr. Liborio Ciccarello (Die Linke)4.648 (3,0 %)
Hans Arndt (Freie Wähler)7.411 (4,9 %)

Zum Wahlkreis 207 gehören die Städte Ludwigshafen und Frankenthal sowie vom Rhein-Pfalz-Kreis die verbandsfreien Gemeinden Bobenheim-Roxheim, Böhl-Iggelheim, Limburgerhof und Mutterstadt, die Verbandsgemeinde DannstadtSchauernheim (mit den Gemeinden Dannstadt-Schauernheim, Hochdorf-Assenheim und Rödersheim-Gronau), die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim (mit den Gemeinden Beindersheim, Großniedesheim, Heßheim, Heuchelheim bei Frankenthal, Kleinniedesheim und Lambsheim), die Verbandsgemeinde Maxdorf (mit den Gemeinden Birkenheide, Fußgönheim und Maxdorf) sowie von der Verbandsgemeinde Rheinauen die Gemeinden Altrip und Neuhofen. Die Wahlergebnisse der einzelnen Gemeinden findest Du auf der Website www.rlp-wahlen.de/M212/uebersicht.html unter dem Punkt „Menü“.

BTW im Rhein-Neckar-Kreis: So verteilen sich die Zweitstimmen

Die gültigen Zweitstimmen im Wahlkreis Ludwigshafen/Frankenthal entfallen folgendermaßen auf die Parteien:

ParteiProzentsatzErgebnis BTW 2017
CDU22,0 %30,9 %
SPD29,9 %25,0 %
AfD11,8 %15,5 %
FDP12,0 %10,2 %
Grüne11,8 %7,3 %
Die Linke3,0 %6,7 %
Freie Wähler3,1 %1,5 %
Sonstige6,2 %3,0 %

Im Wahlkreis Ludwigshafen/Frankenthal sind insgesamt 210.969 Menschen wahlberechtigt gewesen. Letztendlich von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben 154.957 Menschen (73,5 %). Davon sind 152.788 Stimmen gültig (98,6 %).

Das Rathaus im rheinland-pfälzischen Frankenthal.
Das Rathaus im rheinland-pfälzischen Frankenthal. © LUDWIGSHAFEN24/Peter Kiefer

Für große Aufregung hat eine peinliche Wahlpanne in einem Wahllokal in LU-Oggersheim gesorgt. Welchen Mega-Klops sich Wahlhelfer dort mit den Stimmzetteln geleistet haben, darüber berichtet LUDWIGSHAFEN24. (pek)

Auch interessant

Kommentare