1. Ludwigshafen24
  2. Ludwigshafen

Bliesfestival in Ludwigshafen: So fällt das Polizei-Fazit nach Rave-Party aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Ludwigshafen: Nach dem Bliesfestival zieht die Polizei eine positive Bilanz. (Symbolbild)
Ludwigshafen: Nach dem Bliesfestival zieht die Polizei eine positive Bilanz. (Symbolbild) © Jason Szenes/dpa

Ludwigshafen - Am Samstag findet erstmalig ein Rave an der Blies statt. Besucher müssen getestet, geimpft oder genesen sein. Zudem gelten weitere Hygienemaßnahmen. Die Bilanz der Polizei fällt positiv aus:

Hunderte Partygänger haben am Samstag an der Blies in Ludwigshafen gefeiert. Dort hat eine 12-stündige Rave-Party, das Bliesfestival, mit mehreren DJs stattgefunden. Das Event in Ludwigshafen wird allerdings von einem potenziellen Politik-Skandal überschattet. Einer Bürgermeisterin wird vorgeworfen, Vetternwirtschaft betrieben zu haben.

Bliesfestival in Ludwigshafen: Polizei zieht Bilanz

Das erste Kulturfest für elektronische Musik an der Blies ist aus polizeilicher Sicht ruhig verlaufen. Den Beamten sind keine Vorfälle gemeldet worden, die ein Einschreiten auf dem Festivalgelände erfordert hätten. Darüber hinaus haben Kräfte der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 im Umfeld der Veranstaltung Personen- und Fahrzeugkontrollen durchgeführt, um insbesondere das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zu verhindern.

Bei diesen Kontrollen stellen die Beamten sechs Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. In allen Fällen führen die kontrollierten Personen nur eine geringe Menge an Betäubungsmitteln mit sich. Bei den Drogen handelt es sich überwiegend um Marihuana, in zwei Fällen wird auch Kokain sichergestellt. Gegen alle sechs Personen leitet die Polizei Strafverfahren ein.

Bei den Kontrollmaßnahmen können die Beamten acht Betrunkene davon abhalten, mit ihrem Fahrzeug das Gelände zu verlassen. „Bemerkenswert“ findet die Polizei Ludwigshafen, dass es sich lediglich in einem Fall um einen Autofahrer handelte, der Rest wollte mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Eine Person war ohne gültigen Führerschein unterwegs. (pol/esk)

Auch interessant

Kommentare